Fr., 28.07.2017

Sechs Öko-Tipps im Überblick Unkraut auf Hofeinfahrt ohne chemische Mittel vernichten

Sechs Öko-Tipps im Überblick : Unkraut auf Hofeinfahrt ohne chemische Mittel vernichten

In den Ritzen von Pflastern und an den Wegesrändern macht sich Unkraut besonders häufig breit. Dort sind chemische Mittel tabu. Gut, dass es umweltschonende Alternativen gibt. Von dpa

Do., 27.07.2017

Pflanzen winterfest machen Darf man Gartenpflanzen nach dem Spätsommer noch düngen?

Die Deutsche Rasengesellschaft rät grundsätzlich nur zu Düngergaben während der Haupt-Wachstumsphase: Für reinen Zierrasen etwa Mitte April und Juli, für belasteten Rasen im April, Juni und August.

Man will den Pflanzen vor dem langen, kalten Winter etwas Gutes tun und düngt sie noch einmal ausgiebig. Doch das sollten Hobbygärtner besser lassen. Warum eigentlich? Von dpa


Do., 27.07.2017

Weißer Riese Den Garten mit Birken gestalten

Weißer Riese : Den Garten mit Birken gestalten

Sie ist schlank, hat wenig Ansprüche und toleriert auch noch andere Pflanzen zu ihren Füßen: Die Birke ist ein bei Gartengestaltern beliebter Baum. Vor allem ihre weiße Rinde trägt dazu bei. Von dpa


Do., 27.07.2017

Duft der Provence Schnitt fördert kompakten Wuchs des Lavendels

Für einen kräftigen Wuchs, sollte Lavendel im August geschnitten werden.

Gerade steht der Lavendel in voller Blüte. Bis Mitte August verströmen die Pflanzen ihren wunderbaren Duft. Danach wird der Lavendel zurückgeschnitten. Dabei sollten Hobbygärtner nicht zu viel stehen lassen. Von dpa


Mi., 26.07.2017

Wenig gießen Aloe-Pflanzen mögen einen warmen Standort

Die Aloe kann in ihren Blättern große Mengen Wasser speichern. Sie muss daher selten gegossen werden.

In ihren Blättern können Aloe-Pflanzen vergleichsweise viel Wasser speichern. Das sichert ihnen in ihrer Heimat, der Wüste Nordafrikas, das Überleben. Für den eher faulen Hobbygärtner ist dies ein Glücksfall - denn er muss nur selten gießen. Von dpa


Di., 25.07.2017

Akku-Geräte unter der Lupe Warentest: Durchwachsenes Ergebnis bei Akku-Heckenscheren

Mit elektrischen Heckenscheren lässt sich das Grün schnell stutzen. Wichtig ist bei großen Flächen eine ausreichende Laufzeit des Akkus.

Noten von «gut» bis «mangelhaft» hat die Stiftung Warentest nach einem Praxistest akkubetriebenen Heckenscheren gegeben. Die Schwächen schlechterer Geräte langen eher in der Handhabung oder Haltbarkeit. Von dpa


Di., 25.07.2017

Für Basteleien Hortensien trocknen: Nach Höhepunkt der Blüte abschneiden

Für Basteleien : Hortensien trocknen: Nach Höhepunkt der Blüte abschneiden

Die besondere Dekoration: Mit den großen, farbenfrohen Blüten der Hortensie können Hobbygärtner auch hervorragend ein Gesteck gestalten. Doch wie trocknet man die Pflanze dafür am besten? Von dpa


Mo., 24.07.2017

Erneuerbare Energie Strom aus Gülle: Bauern sehen sich bei Biogas im Umbruch

Ein Mitarbeiter von Ökobauer Hauser schaufelt mit einem Radlader Material für die im Hintergrund stehende Biogasanlage.

Erneuerbare Energie vom Acker, das klang mal verheißungsvoll. Doch die Mais-Monokulturen wuchsen, der Biogas-Ausbau wurde gedrosselt. Dabei gibt es zum Mais eine Alternative. Sie ist nur etwas anrüchig. Von dpa


Mo., 24.07.2017

Bellis perennis Heilpflanze und Rasenschmuck: Vier Fakten zum Gänseblümchen

Gänseblümchen können das Wachstum von Gräsern unterdrücken. Daher können sie sich leicht auf dem Rasen verbreiten.

Manche Pflanzen sollen eine positive Wirkung haben. Diesen Ruf genießt auch das Gänseblümchen. Experten begründen das mit vier wesentlichen Eigenschaften. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Es geht auch ohne Garten Reiche Ernte am Straßenrand - Selbst pflücken ist in

Auf einem Feld können die Gladiolen selber gepflückt werden. Schätzungsweise 900 Anbieter gibt es inzwischen in Deutschland.

Selbst pflücken und schneiden, was auf den Tisch oder in die Vase kommt: Gerade bei Menschen aus der Stadt, die keine eigenen Gärten haben, ist diese Form der Direktvermarktung von Blumen und Obst beliebt. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Wichtig fürs Wachstum Kletterrosen brauchen lockeren Boden auch in der Tiefe

Wichtig fürs Wachstum : Kletterrosen brauchen lockeren Boden auch in der Tiefe

Wegen ihrer üppigen Blumenpracht setzen Kletterrosen kräftige Akzente im Garten. So verzieren sie etwa Hausmauern oder Carports. Beim Pflanzen sollte man vor allem auf den richtigen Boden achten. Von dpa


Fr., 21.07.2017

Verantwortungsbewusst anlegen Nachhaltige Investments legen in Deutschland zu

Verantwortungsbewusst anlegen : Nachhaltige Investments legen in Deutschland zu

Etwas Gutes tun mit dem eigenen Geld. Diese Idee gewinnt bei Anlegern offenbar an Bedeutung. Denn der Markt an nachhaltigen Geldanlagen ist im vergangenen Jahr deutlich gewachsen. Von dpa


Do., 20.07.2017

Gartenmythen Rhododendren wachsen nicht überall?

Der klassische Rhododendron braucht ganz bestimmte Bodenverhältnisse, um wachsen zu können.

Nach der Rose sind Rhododendren das am zweithäufigsten produzierte Ziergehölz in Baumschulen. Das bestätigt der Bund deutscher Baumschulen. Und das, obwohl Rhododendren angeblich sehr wählerisch bei den Bodenverhältnissen sind. Stimmt das überhaupt? Von dpa


Do., 20.07.2017

Pflanze der Woche Riesen-Hibiskus bildet bis zu 30 Zentimeter große Blüten

Der Riesen-Hibiskus (hier die Sorte 'Guido Red Oak') blüht von Juli bis September in glühendem Rot.

Er ist ein pflegeleichter Genosse: Der Riesen-Hibiskus braucht eigentlich nur einen warmen Platz und Wasser. So wächst und gedeiht er gut - und bildet wunderschöne, große Blüten. Wer sehen will, wie sich diese öffnen, der muss früh aufstehen. Von dpa


Do., 20.07.2017

Der Charme des Alten Historische Rosen sind gut für Einsteiger

Tee-Rosen entstanden im 19. Jahrhundert mithilfe chinesischer Gartenrosen und haben schon Merkmale moderner Rosen. Die Sorte Francis Dubreuil gehört zu dieser Klasse.

Alte Rosensorten betören Gartenfreunde seit vielen Jahrhunderten mit zarten Blüten, intensivem Duft und klingenden Namen. Dank ihrer über Generationen erprobten Widerstandsfähigkeit sind sie ideal für Einsteiger und Hobbygärtner mit wenig Zeit. Von dpa


Mi., 19.07.2017

Beim Wachsen helfen Wenn Bienen fehlen: Kürbisblüten mit Pinsel befruchten

Damit die Kürbisse gut wachsen, können Gärtner ein wenig nachhelfen: Einfach mit einem Pinsel die weiblichen Blüten mit den Pollen der männlichen bestreichen.

Die Pflanzzeit des Kürbisses ist vorüber. Nun sollte er eigentlich schön wachsen. Doch was kann man tun, wenn die bestäubenden Insekten fehlen? Ein paar Tipps für Hobbygärtner. Von dpa


Di., 18.07.2017

Barbe, Lachs und Co. Elbe und Saale sind für viele Fische wieder ein Paradies

Angler werden in der Elbe wieder fündig.

Manche Fischarten hatten Elbe und Saale schon die Schwanzflosse gezeigt. Schlechte Wasserqualität ließ die Bestände zurückgehen. Doch nun liefern beide Flüsse Beweise für eine Umkehr. Experten mahnen aber weitere Anstrengungen zur Renaturierung der Flüsse an. Von dpa


Di., 18.07.2017

Klemm- und Quetschgefahr Gartenbrausen und -spritzen im Test

Klemm- und Quetschgefahr : Gartenbrausen und -spritzen im Test

Im Sommer ist die lästigste Arbeit im Garten das Gießen. Wer nicht Kanne um Kanne schleppen will, nutzt gerne Aufsätze für den Gartenschlauch. Die Zeitschrift «Selbst ist der Mann» hat eine Auswahl Brausen und Spritzen getestet. Von dpa


Mo., 17.07.2017

Neue Sorte Perückenstrauch «Young Lady» taugt für kleine Gärten

Die «Young Lady» fällt vor allem durch ihre rosaroten Blüten auf.

«Young Lady» ist eine Strauchsorte, an dem sich vor allem Hobbygärtner mit nicht allzu viel Nutzfläche erfreuen können. Weshalb das so ist und was der Perückenstrauch für Pflege benötigt, erklärt der Bundesverband Deutscher Gärtner. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Von Anreise bis Souvenir Wie kann ich nachhaltig Urlaub machen?

Das Flugzeug bringt Urlauber an die schönsten Orte der Welt - doch aus ökologischen Gründen ist Reisen per Bahn und Auto besser, weil diese weniger CO2 verbrauchen.

Möglichst nachhaltig wollen vielen leben, doch gerade im Urlaub fällt das besonders schwer. Dabei hat der Massentourismus Folgen für die Natur und Menschen vor Ort. Wie Reisende ihren ökologischen Fußabdruck gering halten - von der Anreise bis zu den Ausflügen. Von dpa


Fr., 14.07.2017

Blüte im September Neue Erdbeeren bis spätestens Anfang August pflanzen

Wer im nächsten Jahr selbst geerntete Erdbeeren naschen will, muss die neuen Pflanzen bis Anfang August in die Erde bringen.

Wer will nächstes Jahr leckere Erdbeeren aus eigener Aufzucht ernten? Diejenigen müssen sich beeilen. Denn die Pflanzen müssen bis Anfang August ins Beet gesetzt werden. Sonst wird es nichts mehr mit der Blüte. Von dpa


Do., 13.07.2017

Verzehrbare Zierpflanzen Mit Taglilien und Begonien kochen: Essbare Blüten züchten

Auch die Blüten von Taglilien eignen sich zum Verzehr.

Viele Blüten sehen nicht nur hübsch aus, in ihnen steckt auch viel Geschmack. Köche geben sie gerne in Salate und werfen sie sogar mit in die Pfanne. Das Schöne: Wie Gemüse und Obst lassen sich Essblüten auch im eigenen Garten anbauen. Von dpa


Do., 13.07.2017

Was der Profi sagt Gartenmythos: Unkraut vergeht nicht?

Für manche sind sogar die hübschen Gänseblümchen störendes Unkraut im Rasen.

Mit Sprichwörtern ist das so eine Sache. Manches kann man einfach nicht glauben. Doch wenn der Hobbygärtner schimpt: «Unkraut vergeht nicht» - ist da etwas Wahres dran? Von dpa


Do., 13.07.2017

Pflanze der Woche Petunien mögen nicht jedes Wasser

Petunien bilden üppige Blütenberge. Wie viele andere Blumen mögen sie es feucht, aber nicht zu nass.

Sie gehören zu den Stars auf dem Balkon: Petunien erfreuen den Hobbygärtner mit ihrer üppigen Blütenpracht. Dafür muss er sie regelmäßig gießen - in den richtigen Intervallen und mit dem richtigen Wasser. Von dpa


Mi., 12.07.2017

Plastikpartikel verboten Künftig schärfere EU-Regeln für Bio-Reinigungsmittel

Für ökologische Haushaltsreiniger gelten ab jetzt schärfere Regeln.

Mikroplastik belastet die Umwelt stark. Die Europäische Union schreitet nun ein. Sie verbannt unter anderem die kleinen Teile aus Bio-Reinigern mit der grün-blauen Blume. Von dpa


276 - 300 von 1057 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige