Do., 11.05.2017

Perfekt für Gartenneulinge Möhren benötigen ein Beet in der Sonne

Damit Möhren sich so prächtig entwickeln, brauchen es die Pflanzen zwar feucht, aber nicht zu nass im Beet. Sonst stecken sie viel Energie in die Blätter und nicht in die Wurzeln.

Lust auf Gärtnern, aber noch wenig Erfahrung? Dann empfiehlt es sich, mit einem kleinen Möhrenbeet anzufangen. Denn das knackige Gemüse ist unkompliziert. Für dessen Anbau sind nur einige einfache Regeln zu beachten. Von dpa

Do., 11.05.2017

Junifruchtfall Warum verliert der Apfelbaum so viele Früchte?

Wurden am Apfelbaum zu viele Blüten bestäubt, muss das Gehölz einen Teil der heranwachsenden Früchte abstoßen.

Im Frühling fallen von vielen Apfelbäumen einige Früchte auf den Boden, die noch klein und unreif sind. Womit hängt das zusammen und wie sollten Gärtner darauf reagieren? Von dpa


Mi., 10.05.2017

Schönes Accesoire im Teich Seerosen sollten nur ein Drittel des Teichs bedecken

Seerosen wirken besonders gut im Teich, wenn die Blätter nicht die ganze Wasseroberfläche bedecken.

Seerosen sind im Teich ein besonders schöner Anblick. Überwuchern sie jedoch die Wasseroberfläche, wirkt der Teich schnell überfüllt und die Blüten kommen nicht gut zur Geltung. Mit der richtigen Sorte lässt sich dies verhindern. Von dpa


Di., 09.05.2017

Nicht zu viel Fürsorge Viel Gießwasser mindert die Blüte der Mandevilla

Farbenpracht: Die Mandevilla blüht stärker an einem sonnigen Standort.

Manche Pflanzen sind kompliziert. Zu ihnen gehört die Mandevilla, die eine moderate Menge an Wasser benötigt. Hobbygärtner müssen daher vorsichtig sein. Von dpa


Mo., 08.05.2017

Tag der offenen Tür Helgoland ist für die Meeresforschung etwas Besonderes

Seit 125 Jahren wird auf Helgoland inzwischen Meeresforschung betrieben.

125 Jahre Meeresforschung auf Helgoland: Dieses Jubiläum feiert die Biologische Anstalt groß. Die besondere Lage der Hochseeinsel zieht zahlreiche Wissenschaftler an. Daten, die über einen sehr langen Zeitraum erhoben wurden, helfen bei Vorhersagen zum Klimawandel. Von dpa


Mo., 08.05.2017

Empfindliche Balkonpflanze Begonie vor anhaltendem Regen schützen

Die Begonie mag einen Platz auf einem hellen Balkon, auf den die starke Mittagssonne nicht direkt scheint. Allerdings sollte man sie auch vor Regen schützen.

Im Frühling regnet es relativ oft. Das hat unangenehme Folgen für die Begonie, weil die Balkonpflanze nicht viel Wasser benötigt. Deswegen kann ihre Pflege zur großen Herausforderung werden. Von dpa


Fr., 05.05.2017

Tipps für Hobbygärtner Erdbeer-Krankheiten: Grauschimmel und Flecken bekämpfen

Gesund und lecker: So sollen die Erdbeeren im Frühling aussehen.

Erdbeeren leiden unter einem Nachteil: Sie reifen bereits im Frühjahr heran. Also dann, wenn es in Deutschland in der Regel viel regnet. Feuchtigkeit fördert Pilzbefall an Früchten und Blättern. Doch Hobbygärtner können etwas dagegen tun und ihre Ernte retten. Von dpa


Fr., 05.05.2017

Fröste im Mai Warum die Eisheiligen für Gärtner eine Rolle spielen

Noch brauchen manche Pflanzen im Freien in frostigen Nächten und an kalten Tagen eine isolierende Schutzhülle.

Alte Bauernregeln für den Garten sind noch heute oftmals Gold wert. Zum Beispiel die Sprichwörter, die es zu den Eisheiligen gibt: Erst nach deren Namenstagen Mitte Mai drohen in Deutschland in der Regel keine Fröste mehr. Doch was bedeutet das für das Gärtnern? Von dpa


Fr., 05.05.2017

Von Wandfarbe bis Tisch Siegel als Orientierung: Umweltbewusst und nachhaltig wohnen

Wissen, worauf man sitzt: Viele Menschen möchten inzwischen nicht nur beim Essen auf nachhaltige und ökologische Produkte setzen, sondern auch bei der Einrichtung.

Immer mehr Menschen interessieren sich für einen nachhaltigen Lebensstil, der über Fair-Trade-Kaffee, Bio-Gemüse und Milch aus der Region hinausgeht. Sie wollen auch ihre vier Wände umwelt- und klimafreundlich gestalten. Siegel geben eine Orientierung. Von dpa


Do., 04.05.2017

Pflegeleichte Pflanze Waldmeister am besten unter Laubbäume setzen

Waldmeister fühlt sich im Schatten unter Bäumen am wohlsten. Hier bildet er dichte Teppiche.

Alle Pflanzen haben einen Lieblingsort. So auch der Waldmeister, der sich in der Nähe von Laubbäumen wohlfühlt. Wenn er zu stark wuchert, können Hobbygärtner einen einfachen Trick anwenden. Von dpa


Do., 04.05.2017

Tropische Zimmerpflanze Nach Schädlingsbefall: Ersatz für den Problemfall Zyperngras

Der Echte Papyrus hat einen straff aufrechten Wuchs mit Horsten. Die Blätter sind fast fadenförmig.

Es ist Zeit für die Abrechnung: Der Winter war eine Strapaze für viele Zimmerpflanzen. Gerade die trockene Heizungsluft förderte zum Beispiel am Wechselblättrigen Zyperngras Schädlingsbefall. Betroffene sollten sich den Umstieg auf den Bruder der Pflanzart überlegen. Von dpa


Fr., 28.04.2017

Umweltbewusst Surfen Grüne Internetdienste: Auf Ökostrom-Label achten

Internet-Nutzer können einfach eine «grüne» Suchmaschine als Standard-Browser festlegen.

Internet-Nutzer können recht einfach die Umwelt schonen. Da sie vor allem Energie verbrauchen, sollten sie Öko-Strom nutzen. Auch die Wahl eines «grünen» E-Mail-Anbieters und einer Öko-Suchmaschine sind sinnvoll. Die sind mit bestimmten Labels gekennzeichnet. Von dpa


Do., 27.04.2017

Touristen-Magnet Wilde Tulpen: Heimlicher Star am Kloster Neuzelle

Im Klostergarten im brandenburgischen Neuzelle wachsen wilde Tulpen. Sie haben eine dottergelbe Farbe und duften ähnlich wie Maiglöckchen.

Die barocke Klosteranlage in Neuzelle ist in Brandenburg ein Magnet. Touristenbusse und Reisegruppen zieht es hierher. Zurzeit reisen sie auch wegen einer Pflanze an - der Tulipa sylvestris. Von dpa


Di., 25.04.2017

Pilzbefall Zum Tag des Baumes: Das Sterben der Eschen

Diese Esche ist von einem Pilz namens Falsches Weißes Stängelbecherchen befallen. Er lässt die Triebe absterben und ist für den Baum lebensbedrohlich.

Die Eschen in Europa werden von einem Pilz befallen, der das Überleben der Baumart bedroht. Die Wissenschaftler haben die Hoffnung nicht aufgegeben. Zum Tag des Baumes am 25. April zeigen sie, wie sie den Wettlauf gegen die Baumkrankheit gewinnen wollen. Von dpa


Di., 25.04.2017

Douglasie mit Aha-Effekt «Waldtraut» ist Deutschlands höchster Baum

Die Douglasie Waldtraut, der mit 66,58 Metern höchste Baum Deutschlands, steht im Stadtwald von Freiburg und legt pro Jahr 30 bis 33 Zentimeter zu.

Eine Douglasie im Schwarzwald stellt andere Bäume deutschlandweit in den Schatten. «Waldtraut» ist Deutschlands höchster Baum - und ein Zeichen dafür, wie sich der Wald mit den Jahren verändert. Von dpa


Fr., 21.04.2017

Zu schade für die Tonne Wiederverwertung: Aus Plastikflaschen werden Stiefelspanner

Leere Plastikflaschen lassen sich als Stiefelspanner zweckentfremden.

Man muss nicht im Müll kramen, um manches Alte und Kaputte noch mal zu verwerten. Aber man kann sich durchaus der Umwelt zuliebe das Wegwerfen so mancher Dinge sparen und ihnen ein zweites Leben geben. Von dpa


Do., 20.04.2017

Weißdorn, Hainbuche & Co. Altbewährtes für die Gartenhecke

Derzeit gibt es einen Trend zurück zu historischen Heckenpflanzen.

Bei der Züchtung von Pflanzen geht es darum, eine Blüte schöner, eine Frucht geschmackvoller und den Wuchs prägnanter zu machen. Aber die Pflanzen sind oft auch empfindlicher. Warum bei Hecken nicht auf historische Originale setzen? Das schätzen auch heimische Tiere. Von dpa


Fr., 14.04.2017

Geschirr, Spülmittel, Programm Wie Geschirrspüler die Umwelt schonen

Den Geschirrspüler voll beladen einschalten und nicht vorspülen - das schont die Umwelt.

Geschirrspüler schonen die Umwelt. Vorausgesetzt, man nutzt sie richtig. Das beginnt beim Einräumen des Geschirrs und endet mit der Wahl des Waschprogramms - so geht's. Von dpa


Do., 13.04.2017

Sommerbote Blume des Jahres 2017: Der Klatschmohn im Garten

Der Klatschmohn ist die Blume des Jahres 2017.

Der Klatschmohn gibt sich mit wenig zufrieden. In seinem ursprünglichen Lebensraum ist er dennoch nur noch selten anzutreffen - die Loki Schmidt Stiftung hat ihn daher zu Blume des Jahres 2017 gewählt. Aber auch im Garten lässt sich die Sommerblume ziehen. Von dpa


Fr., 07.04.2017

Verbraucherschützer warnen Grüne Geldanlage: Waldinvestments bergen hohe Risiken

Anleger sollten Waldinvestments gut prüfen.

Es klingt nach einer soliden Anlage: Geld in einen Wald investieren. So werben auch die Anbieter. Doch Verbraucherschützer sind da skeptischer. Von dpa


Fr., 31.03.2017

Richtig recyceln Von Alufolie bis Zahnpastatube: Was darf in die Gelbe Tonne?

Plastikverpackungen nehmen einen großen Teil des Hausmülls ein. Sie landen in den meisten Kommunen in so einer Gelben Tonne oder im Gelben Sack. Die Alternative ist mancherorts die orangefarbene Tonne.

In den meisten Haushalten Deutschlands gibt es eine Gelbe Tonne oder einen Gelben Sack zur Abfallentsorgung. Oft landet darin aus Unwissen ein buntes Sammelsurium. Wie sieht es mit Kleiderbügeln, Spielpuppen und Zahnpastatuben aus? Und Styropor oder Kronkorken? Von dpa


Fr., 31.03.2017

Mit Essig, Zitrone und Co. Frühjahrsputz geht auch ohne Chemiekeule

Wasser mit etwas Natron macht Fenster wieder sauber.

Wie wäre es mal mit einem Öko-Frühjahrsputz? Der schont die Umwelt und den Geldbeutel. Und geht nicht zu Lasten der Gesundheit. Was man dafür braucht? Nur vier Mittel, die kombiniert «echte Wunderwaffen» sind. Von dpa


Do., 30.03.2017

Zarte Schönheit Puderrose und Weiß - Die Blüte der Zierkirschen

Ein Blütentraum in Rosa: Die Japanische Blütenkirschen ist in Deutschland besonders beliebt.

In Japan ist die Kirschblüte ein Höhepunkt des Jahres, ihr zu Ehren finden sogar Partys statt. Hierzulande ist es eher ein schöner Anblick, den man eine Zeit lang genießt. Aber manche Sorten sind auch noch Blickfänge, nachdem das letzte Blütenblatt gefallen ist. Von dpa


Fr., 24.03.2017

Recyceln oder verkaufen? Alte DVB-T-Empfänger richtig enstorgen

Alte DVB-T-Receiver müssen zum Wertstoffhof gebracht werden. Die richtige Entsorgung hilft, die Umwelt zu schützen.

Die Umrüstung ist in vollem Gange. Bald wird das bisherige DVB-T abgeschaltet. DVB-T2 HD folgt. Den Standard können die alten Geräte nicht empfangen. Also, in den Müll mit ihnen? Besser nicht. So werden die Empfänger richtig entsorgt. Von dpa


Do., 23.03.2017

Grüne Hausmittel Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Bei Kopfschmerzen hilft Lavendel.

Gegen Erkältungen, bei Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen sollen Heilkräuter helfen. Ein kleiner Vorrat lässt sich einfach auf dem Balkon ziehen - sortiert nach den Beschwerden in Kisten. Das hat zweifachen Nutzen: Die Kräuter sind auch hübsch anzusehen. Von dpa


376 - 400 von 1057 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Anzeige