Ein echter Hingucker
Winter-Jasmin mag Sonne oder Halbschatten

Der Winter-Jasmin braucht keine aufwendige Pflege. Allerdings sollte die Pflanze an Orten stehen, wo es nicht zu dunkel ist. Im Winter müssen Hobbygärtner auch bei Frost stark aufpassen.

Mittwoch, 10.01.2018, 10:06 Uhr

Der Winter-Jasmin erblüht in der kalten Jahreszeit in hellem Gelb.
Der Winter-Jasmin erblüht in der kalten Jahreszeit in hellem Gelb. Foto: Andrea Warnecke

Veitshöchheim (dpa/tmn) - Der Winter-Jasmin (Jasminum nudiflorum) mag eine geschützte Stelle in der Sonne oder im Halbschatten. Er benötigt darüber hinaus keine Besonderheiten, normale und durchlässige Gartenerde reicht ihm. 

Allerdings rät die Bayerische Gartenakademie , die Triebe und die sich im Winter zeigenden Blüten bei Frost nicht unter Trockenheit leiden zu lassen. An heißen Sommertagen kommt die Pflanze durchaus gut mit Trockenheit klar.

Der Winter-Jasmin ist im zum Jahresbeginn kargen Garten ein echter Hingucker: Er erblüht in hellem Gelb. Obwohl der Strauch dann keine Blätter trägt, wirke er dank seiner grasgrün gefärbten jungen Triebe wie eine immergrüne Pflanze, erklären die Gartenexperten.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5414050?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201058%2F
Nachrichten-Ticker