Wohnen
Leben, wohnen und arbeiten im Münsterland

Das Münsterland ist lebenswert und liefert Bewohnern und Besuchern ungezählte, abwechslungsreiche Angebote. Das Münsterland gehört zu den wirtschaftlich stärksten und traditionsreichsten Regionen in Nordrhein-Westfalen.

Mittwoch, 28.10.2015, 16:07 Uhr

Wohnen : Leben, wohnen und arbeiten im Münsterland
Abbildung 1: Bevorzugte Wohnlage Aasee in Münster. In wenigen Schritten in der Natur, im Nu in der Stadt. Foto: pixabay.com/susisorglos089 CC0 Public Domain

Münster ist das Zentrum des Münsterlandes und um die schöne Studentenstadt herum gruppieren sich attraktive Ortschaften und kleinere Städte. Die Lebens- und Wohnqualität wird durch einen interessanten Mix von Tourismus, Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft verstärkt. Die Münsterländer Infrastruktur ist insbesondere für Familien mit Kindern gut geeignet. Die Gemeinden im Münsterland haben ortsnahe und qualifizierte Schulen, später stehen Studenten viele verschiedene Studiengänge an Universitäten und Hochschulen zur Verfügung.

Hochschullandschaft in Münster

Im Münsterland sind derzeit mehr als 10.000 Studierende eingeschrieben. Zu den Münsterschen Hochschulen zählen

- die Fachhochschule Münster,
- die Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung,
- die Katholische Fachhochschule Nordrhein-Westfalen,
- die Kunstakademie Münster,
- die Philosophisch-Theologische Hochschule Münster,
- die Deutsche Hochschule der Polizei,
- Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Studiengänge wie Anglistik, Bildungswissenschaften, Theologie, Geschichte, Kunstgeschichte, Musikwissenschaften, Physik, Politik oder Zahnmedizin werden an den Hochschulen genauso vermittelt wie praxisorientierte Fächer wie Architektur, Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Gesundheit und Sozialwesen.

Wohnen in Münster und Umgebung

In einer so lebenswerten Region lohnt es sich, in Ruhe auf Wohnungssuche zu gehen. Laut Mietspiegel 2015 sind die Preise in Münster Stadt im Vergleich zu Nordrhein-Westfalen und deutschlandweit betrachtet verhältnismäßig hoch. Eine 30 m² Wohnung in Münster kostet im Schnitt 11,52 € pro Quadratmeter. Für eine 60 m² Wohnung zahlen Mieter durchschnittlich 9,68 € pro Quadratmeter. Und für eine Mietwohnung um die 100 m² werden 9,52 € pro Quadratmeter fällig. Diese Kaltmieten sind recht teuer. Allerdings sollte erwähnt sein, dass Münster im Jahr 2004 nicht grundlos für die besondere Lebensqualität ausgezeichnet wurde. Die historische Altstadt in Münster ist sehenswert und wer hier eine Immobilie kauft oder mietet, kann von den vielen Angeboten der Museen, Theater und anderen kulturellen Einrichtungen profitieren.

Dennoch, Münster ist vom Immobilienmarkt her recht teuer. Insbesondere die 60 m² Wohnungen kosten in Nordrhein-Westfalen durchschnittlich nur 6,94 €, das sind immerhin satte 2 € pro Quadratmeter weniger als in Münster. Eine 100 m² Wohnung liegen im Schnitt bei 7,63 € pro Quadratmeter. Sobald man den Stadtkern verlässt und in die umliegenden Ortschaften ausweicht, regulieren sich die Mietpreise deutlich nach unten. In Telgte, Hiltrup und Roxel bewegen sich die Preise pro Quadratmeter zwischen 6,51 € und 8 €, in Havixbeck, Altenberge, Nottuln und Senden variieren die Mietpreise zwischen 5,51 € und 6,50 € pro Quadratmeter. Dasselbe gilt für Greven, Warendorf und Drehnsteinfurt. Wer auf der Suche nach einer Wohnung im Münsterland ist, sollte einen Mietratgeber nutzen, um die Traumwohnung zu finden. Die Tipps und Tricks helfen dabei, seriöse Vermieter und passende Wohnungen zu finden, die zu den eigenen Ansprüchen passen. Was bei einem Umzug in Sachen Melderecht zu beachten ist, erfahren Sie hier.

Arbeiten im Münsterland

Im Münsterland herrscht aktuell eine hohe Beschäftigungsquote. Tatsächlich ist unsere Region im Vergleich zu allen anderen Regionen Nordrhein-Westfalens am wenigsten vom Problem der Arbeitslosigkeit betroffen. In Zahlen ausgedrückt liegt die Arbeitslosenquote derzeit bei 6 %. Die wirtschaftliche Stärke des Münsterlandes sind zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen. Derzeit liegt die Zahl der sozialversicherungspflichtig beschäftigten Mitarbeiter bei einem neuen Allzeithoch, sodass Politiker gerne den Begriff „Vollbeschäftigung“ in den Mund nehmen. Es leben nur rund 1,6 Millionen Menschen in der Gegend um Münster, und die zahlreichen Studenten wandern nach Abschluss ihres Studiums in der Regel ab.

Ausgezeichnete Arbeitgeber

Zu den besten Arbeitgebern im Münsterland, die mit der Plakette „Great Places to Work®“ ausgezeichnet wurden, gehören
- Stadtwerke Münster GmbH mit rund 1100 Mitarbeitern,
- Sparkasse Westmünsterland mit 1500 Mitarbeitern,
- Sparkasse Münsterland Ost mit 1800 Mitarbeitern,
- Cronos Unternehmensberatung GmbH mit knapp 280 Mitarbeitern,
- Weicon GmbH & Co.KG (Pharmabranche) mit 120 Mitarbeitern.

Die genannten Unternehmen verfügen über eine besondere Unternehmenskultur und legen Wert auf hohe Mitarbeiterzufriedenheit. Jedes Jahr werden Betriebe ausgezeichnet und immer wieder gehören Unternehmen in Münster und Umgebung dazu. Auch das spricht für die hohe Identifikation und die Verbundenheit der Menschen mit „ihrem“ Münsterland.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3594160?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F1200957%2F1201059%2F
Nachrichten-Ticker