Haushalts-Tipp
Küchenmesser nicht in die Spülmaschine geben

Das Arbeiten mit einem Küchenmesser macht nur Freude, wenn das Messer richtig scharf ist. Daher sollte es nicht in der Spülmaschine landen. Darunter könnte die Schneide leiden.

Montag, 06.07.2020, 04:57 Uhr aktualisiert: 08.07.2020, 13:52 Uhr
Damit das Küchenmesser scharf bleibt, sollte es nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Die zugefügten Salze können die Schneide stumpf werden lassen.
Damit das Küchenmesser scharf bleibt, sollte es nicht in die Spülmaschine gegeben werden. Die zugefügten Salze können die Schneide stumpf werden lassen. Foto: dpa

Bonn (dpa/tmn) - Auch wenn man am liebsten das ganze dreckige Geschirr und Kochutensilien in die Spülmaschine gibt: Küchenmesser sollte man per Hand reinigen.

Die beim Waschprozess zugefügten Salze können die Schneide ruinieren. Sie werde «garantiert stumpf», schreibt das Bundeszentrum für Ernährung.

Übrigens: Nicht direkt nach einem Spülgang muss der Schaden schon zu sehen sein. Das passiert oft erst, wenn man das Messer länger in der Maschine wäscht. Je nach Verarbeitung können sich auch Spalten zwischen Klinge und Griff auftun.

Daher ist es besser, das Messer nach dem Schneiden immer unter dem Wasserhahn abzuwaschen und abzutrocknen.

© dpa-infocom, dpa:200703-99-665030/3

Nachrichten-Ticker