Fabelwesen
Ist der Einhorn-Hype vorbei?

Vom Klopapier bis zum Emoji - dem Fabelwesen kann man kaum entkommen. Jetzt gibt es sogar eine Einhorn-Bratwurst. Was kommt als nächstes?- Oder war es das?

Donnerstag, 11.05.2017, 12:26 Uhr

Tanz der Einhörner beim Lollapalooza Festival in Berlin.
Tanz der Einhörner beim Lollapalooza Festival in Berlin. Foto: Britta Pedersen

Berlin (dpa) - Manchen nervt es schon länger: Sobald auf ein Produkt ein Einhorn gepappt wird oder es die Form des Fabelwesens bekommt, scheint es zum Hype zu werden - von Schokolade über Eis, Duschgel, Klopapier, Kostüme und Drinks bis hin zu Einhorn-Gummibooten zum Baden.

Nachdem ein Smoothiehersteller vergangenen Sommer ein pinkfarbenes Getränk als «Einhornkotze» beschrieben hatte, vermarktet jetzt ein ostdeutscher Fleischbetrieb sein Brät als Einhorn-Bratwurst.

Das «Spiegel»-Portal «Bento» schrieb jetzt angesichts dieser rosafarbenen Wurst: «Deal with it: Der Einhorn-Hype ist zu Ende». Das Portal hatte aber auch gleich einen neuen Trend parat: «Das Einhorn ist tot! Lang lebe das Lama!»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4826520?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947963%2F
Nachrichten-Ticker