Absacker
Fritten und Bier: Merkel bei Mini-Gipfel in Brasserie

Angela Merkel und Emmanuel Macron waren in Brüssel eigentlich auf dem Weg zum Hotel. Da trafen sie auf zwei Kollegen - und ließen den Abend in einer Brasserie ausklingen.

Donnerstag, 18.10.2018, 13:24 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 18.10.2018, 13:21 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 18.10.2018, 13:24 Uhr
Emmanuel Macron begrüßt Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel.
Emmanuel Macron begrüßt Angela Merkel beim EU-Gipfel in Brüssel. Foto: Alastair Grant

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich nach dem ersten Tag des EU-Gipfels auf einen Absacker am berühmten Brüsseler Grand Place einladen lassen.

Touristen konnten die CDU-Politikerin dabei beobachten, wie sie gegen Mitternacht in einer Brasserie in gemütlicher Runde mit Frankreichs Präsident Emmanuel Macron sowie dem belgischen Regierungschef Charles Michel und Luxemburgs Premier Xavier Bettel zusammensaß.

«Es war super. Wir hatten Fritten und ein Bier», berichtete Bettel am Donnerstagmorgen. «Auch wenn wir Politiker sind, sind wir auch Menschen.»

Bettel erzählte zudem, dass er die Rechnung bezahlt habe. Anlass seien die Wahlen am vergangenen Sonntag in Luxemburg gewesen, nach deren Ergebnis er aller Voraussicht nach Regierungschef bleiben wird.

Zu dem Treffen im Viererkreis kam es, nachdem Macron und Merkel vom Gipfel zurück ins Hotel gelaufen waren. Sie trafen dann auf dem alten Marktplatz der belgischen Hauptstadt Bettel und Michel.

Nachrichten-Ticker