Corona-Pandemie
Disneyland in Kalifornien nach Corona-Pause wieder geöffnet

13 Monate lang war Disneyland in Kalifornien wegen der Corona-Pandemie zu. Nun darf Mickey Mouse in dem beliebten Freizeitpark endlich wieder vor die Tür.

Samstag, 01.05.2021, 01:42 Uhr aktualisiert: 01.05.2021, 02:00 Uhr
13 Monate lang war Disneyland in Kalifornien wegen der Corona-Pandemie zu, nun darf Mickey Mouse endlich wieder vor die Tür.
13 Monate lang war Disneyland in Kalifornien wegen der Corona-Pandemie zu, nun darf Mickey Mouse endlich wieder vor die Tür. Foto: Jae C. Hong

Los Angeles (dpa) - 13 Monate lang war Disneyland wegen der Corona-Pandemie stillgelegt, nun hat der beliebte Freizeitpark in Kalifornien wieder auf.

Mit dem Slogan «Der Zauber ist zurück» hieß der Disney-Konzern am Freitag die ersten Besucher willkommen. Auch der benachbarte Vergnügungspark, Disney California Adventure Park, ist wieder in Betrieb.

Nach großen Impf-Fortschritten in dem Westküstenstaat sind in den letzten Wochen viele Corona-Beschränkungen gelockert worden. Disneyland-Besucher sind aber angewiesen, Schutzmasken zu tragen und Abstandsregeln zu befolgen. Derzeit ist eine Auslastung von 25 Prozent erlaubt, zunächst haben aber nur Besucher mit Wohnsitz in Kalifornien Zugang. Eine Reservierung ist erforderlich.

Der Freizeitpark hatte im März vorigen Jahres den Betrieb eingestellt. Die geplante Wiedereröffnung im Juli musste nach den strikten Pandemie-Auflagen in Kalifornien abgesagt werden. 

Die Attraktionen auf dem Gelände in Anaheim vor den Toren von Los Angeles sind ein großer Touristenmagnet. In der 66-jährigen Geschichte von Disneyland kam es nur wenige Mal zu eintägigen Schließungen, etwa 1963 nach der Ermordung von Präsident John F. Kennedy, 1994 nach dem Northridge-Erdbeben bei Los Angeles und zuletzt nach den Terrorangriffen vom 11. September 2001.

© dpa-infocom, dpa:210501-99-424448/3

Nachrichten-Ticker