Vermischtes
Campino hätte sein Geld lieber unters Bett gelegt

Düsseldorf (dpa) - Campino hat kein glückliches Händchen beim Spekulieren. Der Sänger der Toten Hosen gesteht, dass er mit Aktien schon viel Geld verloren hat. Dennoch befürchtet er keine Altersarmut.

Samstag, 29.12.2012, 13:11 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 29.12.2012, 13:11 Uhr

«Am besten hätte ich wie die Oma das Geld unters Bett gelegt, Methode Dagobert Duck - da hätte ich heute mehr», sagte der 50-Jährige der Zeitung «Express». In die Rente habe er nie eingezahlt, auch nicht in die Künstlersozialkasse - «weil Künstler ja bei uns wie Hochstapelei klingt». Angst vor der Zukunft scheint er trotzdem nicht zu haben: «Das Polster ist hoffentlich so groß, dass wir dem Sozialstaat nicht auf der Tasche liegen.»

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1371887?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947963%2F
Nachrichten-Ticker