Mo., 20.01.2020

Preise schießen weiter hoch Studie: Neuvertragsmieten stagnieren

Der Innenhof der Pepitahöfe in Spandau. Die Neuvertragsmieten in Deutschland sind laut einer Studie zum Jahresende 2019 nicht weiter gestiegen.

Nach Jahren steigender Mieten sehen Immobilienexperten zumindest ein Abebben des Booms. Von einer Trendwende wollen die Forscher aber nicht sprechen. Immobilienkäufer warnen sie angesichts hoher Preise vor Herdentrieb. Von dpa

Mo., 20.01.2020

Verbraucherschützer Supermärkte bieten guten Service fürs Geldabheben

Verbraucherschützer loben den Service der Supermärkte als kundenfreundlich.

Obst, Gemüse, Nudeln, 100 Euro: Wenn Kunden frisches Bargeld brauchen, nehmen es viele mittlerweile gleich beim Wocheneinkauf mit. Solche Angebote haben Potenzial, finden Verbraucherschützer. Von dpa


Mo., 20.01.2020

Zukunft im Tank So sollen Kraftstoffe klimaneutral werden

Im Labor des Biodieselwerks EcoMotion stehen Mess- und Testgeräte.

Alle reden über die E-Mobilität. Doch so wichtig ihr Durchbruch für eine bessere CO2-Bilanz ist: Herkömmlicher Sprit hat noch große Öko-Reserven. Forscher entwickeln klimaschonendere Lösungen für Autos, Schiffe, Flugzeuge. Von dpa


So., 19.01.2020

Verivox-Daten Immer mehr Kreditinstitute führen Strafzinsen ein

Nach Verivox-Daten verlangen aktuell 38 Institute Negativzinsen von Privatkunden.

Auf Erspartes kaum Zinsen mehr zu bekommen, ist für viele Bankkunden ohnehin schon ein Ärgernis. Einige Institute greifen inzwischen aber sogar zu Negativzinsen - und bitten die Sparer damit zur Kasse. Das Finanzministerium sieht die Entwicklung kritisch. Von dpa


Anzeige

So., 19.01.2020

Ab Ende dieses Jahres Plan für weniger Müll: China verbietet Plastiktüten in Läden

China verfolgt zur Reduzierung von Plastikmüll einen ehrgeizigen Plan.

China ist der weltgrößte Produzent von Plastik. Große Mengen landen auf Müllkippen oder verschmutzen das Land und die Meere. Das soll ein Ende finden: Es beginnt mit einem Plastiktüten-Verbot. Von dpa


So., 19.01.2020

Bürger protestieren Staatskanzlei: Tesla stimmt Grundstückskauf zu

Auf diesem rund 300 Hektar großen Grundstück in Brandenburg will US-Elektroautobauer Tesla eine Fabrik bauen.

Darauf hatte Brandenburg gewartet: Nun hat Tesla den Kaufvertrag mit dem Land für das Gelände gebilligt, auf dem der US-Elektroautobauer eine Fabrik bauen will. Nicht alle sind mit dem Vorhaben einverstanden. Von dpa


So., 19.01.2020

Kekskonzern Bahlsen schreibt 2018 Verluste - 2019 Gewinn angepeilt

Bahlsen machte 2018 unter dem Strich ein Minus von 3,3 Millionen Euro.

Bahlsen gehört zu den bekanntesten deutschen Gebäckmarken. Nun liegen die Zahlen für 2018 vor. Unter dem Strich steht ein Minus. Woran liegt das - haben die Konsumenten die Lust auf Kekse verloren? Von dpa


So., 19.01.2020

14 Stunden Fahrzeit Neuer Nachtzug startet von Wien über Köln nach Brüssel

Reisende haben es sich in einem Nachtzug der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) bequem gemacht.

Während Deutschland über eine Ausweitung des Nachtzugverkehrs diskutiert, schaffen die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) weitere Fakten. Von dpa


So., 19.01.2020

Schlichtung ohne Ergebnis Wieder Ärger für Fluggäste: Neuer Streik bei Lufthansa droht

«Annulliert» steht auf einer Anzeige im Düsseldorfer Flughafen für zwei Flüge der Lufthansa-Tochter Germanwings.

Der Tarifkonflikt bei der Lufthansa kommt nicht zur Ruhe, und das womöglich abermals zum Leidwesen der Kunden. Die Kabinengewerkschaft Ufo droht erneut mit einem Streik - und der könnte größer ausfallen als zuletzt. Von dpa


So., 19.01.2020

Künstliche Intelligenz Amazon-Technikchef: Es gibt noch lange Jobs für Menschen

Amazons Technikchef Werner Vogels geht davon aus, dass lernende Computer noch lange auf menschliche Hilfe angewiesen sein werden.

Der Online-Händler Amazon ist auch ein führender Player bei der Entwicklung lernender Computer. Technikchef Werner Vogels, einer der Top-Experten in dem Bereich, teilt nicht die Sorge, dass künstliche Intelligenz schnell den Menschen verzichtbar macht. Von dpa


61 - 70 von 11974 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr,
freitags von 8 bis 13 Uhr und
samstags von 8.30 bis 12 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

montags bis freitags 8.30 bis 12 Uhr
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

montags bis freitags 9 bis 12.15 Uhr 
und donnerstags 14.30 bis 17 Uhr  

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige