Wirtschaft
Athen beschafft sich erneut kurzfristig neues Geld

Athen (dpa) - Griechenland hat sich kurzfristig am Geldmarkt 1,3 Milliarden Euro besorgt, um Löcher in seinem Haushalt zu stopfen.

Mittwoch, 08.05.2013, 12:42 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 12:36 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 12:42 Uhr

Der Zinssatz für den 26-wöchigen Kredit beträgt 4,2 Prozent nach 4,25 Prozent für einen vergleichbaren Kredit am 9. April, wie die Schuldenagentur PDMA am Mittwoch in Athen mitteilte.

Athen plant für Mitte 2014 sich erstmals nach Ausbruch der schweren Finanzkrise größere Summen über längere Zeiträume zu leihen.

Dies erfuhr die Nachrichtenagentur dpa aus Kreisen des Finanzministeriums. Noch sei es jedoch verfrüht, zu sagen, wann genau das sein werde.     

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1648602?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947959%2F
Nachrichten-Ticker