Wirtschaft
Chinas Exporte steigen unerwartet stark

Peking (dpa) - Chinas Exporte haben im April mit 14,7 Prozent stärker als erwartet zugelegt.

Mittwoch, 08.05.2013, 12:09 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 08.05.2013, 12:02 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Mittwoch, 08.05.2013, 12:09 Uhr

Wie die Zollverwaltung am Mittwoch in Peking mitteilte, stiegen auch die Importe im Vergleich zum Vorjahresmonat deutlich um 16,8 Prozent.

Der überraschend starke Zuwachs der Ausfuhren wäre eigentlich ein Hinweis auf eine mögliche Erholung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Erde, doch es gab Skepsis über die Zahlen.

Seit Wochen gibt es Spekulationen, dass das Exportvolumen künstlich aufgebläht wird, um «heißes Kapital» ins Land zu holen.

Die Behörden gehen dem Verdacht nach, ob Exporteure auf dem Papier höhere Ausfuhrvolumen angeben, um Kapitalbeschränkungen zu umgehen.

Die lockere Geldpolitik in den USA und Europa sowie die allgemein erwartete Wertsteigerung des chinesischen Yuans begünstigen solche Kapitalzuflüsse nach China .

So gibt es nach Expertenangaben einen Sprung in den Zahlen für die Warenausfuhr nach Hongkong oder in Freihandelszonen.

Die positiven Exportstatistiken in China widersprechen auch den schlechten Außenhandelszahlen in Taiwan und Südkorea, die eher auf schwache weltweite Nachfrage deuten lassen.

Der chinesische Handelsüberschuss erreichte im April nach den Angaben der Zollverwaltung 18 Milliarden US-Dollar, nachdem im Vormonat noch ein überraschendes Defizit von 884 Millionen US-Dollar registriert worden war.

Im März waren die Ausfuhren nur um 10 Prozent und die Einfuhren um 14,1 Prozent gestiegen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1648551?categorypath=%2F2%2F798623%2F798631%2F947955%2F947959%2F
Nachrichten-Ticker