Fr., 12.06.2020

Studie Ängstliche Menschen neigten eher zum Klopapier-Hamstern

Zu Beginn der Corona-Krise war Klopapier plötzlich ein begehrtes Gut.

Leere Klopapier-Regale im März und April - für viele das erste sichtbare Zeichen der Corona-Krise. Eine Studie hat sich angeschaut, wer die Hygieneartikel gebunkert hat. Von dpa

Fr., 12.06.2020

Archäologie Ältester Beleg für Pfeil-und-Bogen-Technik außerhalb Afrikas

Werkzeuge aus Knochen und Zähnen sind Teil archäologischer Funde, die auf Sri Lanka gemacht wurden.

Ausgerechnet im tropischen Regenwald finden Forscher Belege für die früheste Nutzung von Pfeil und Bogen außerhalb Afrikas. Die Funde zeigen, warum der Mensch bei der Besiedlung der Erde so erfolgreich war. Von dpa


Fr., 12.06.2020

«Thunberga greta» Spinnen nach Klima-Aktivistin Greta Thunberg benannt

Eine Spinne der neu entdeckten Gattung Thunberga gehört.

Eine neu entdeckte Spinnengattung auf Madagaskar trägt einen prominenten Namen. Der deutsche Entdecker will damit auf die Bedeutung von Greta Thunbergs Anliegen hinweisen. Von dpa


Fr., 12.06.2020

Quote verdoppelt Deutsche Schieflage: erste Leitlinie zu Kaiserschnitten

Eine Hebamme tastet den Bauch einer Frau ab, die im Neunten Monat schwanger ist.

Tausende Schwangere in Deutschland bekommen ihr Baby ohne triftigen Grund per Kaiserschnitt. Auch mancher Klinik scheint die Operation willkommen. Läuft da etwas schief? Eine Leitlinie will Klarheit schaffen. Von dpa


Anzeige

Fr., 12.06.2020

Trottellummen Waghalsige Küken springen von Helgolands Klippen

Eine Trottellumme setzt am «Lummenfelsen» auf Helgoland zum Sturzflug ins Meer an.

Jedes Jahr stürzen sie sich auf Helgoland von bis zu 40 Meter hohen Klippen. Dabei können die Küken der Trottellummen noch gar nicht fliegen. Von dpa


Fr., 12.06.2020

Deutlich mehr, als vermutet US-Nationalparks: Forscher finden große Mengen Mikroplastik

Eine starke Vergrößerung unter dem Mikroskop erlaubt Foschern das Zählen und Zuordnen von Mikroplastikstücken (undatierte Aufnahme).

Mehrfach schon wurde an entlegenen Orten fernab von Städten Mikroplastik nachgewiesen - auf Berggipfeln etwa und in der Arktis. Nun haben Forscher in Naturschutzgebieten Ausschau gehalten - mit erschreckendem Ergebnis. Von dpa


Do., 11.06.2020

Studie der Uni Bremen Corona-Sterblichkeit unter Pflegebedürftigen besonders hoch

Die Corona-Sterblichkeit unter Pflegebedürftigen ist besonders hoch, wie eine Studie der Uni Bremen ergab.

Covid-19 ist für Menschen in Pflegeheimen besonders gefährlich. Nach einer Studie ist die Sterblichkeit unter Pflegebedürftigen mehr als 50 Mal höher als im Rest der Bevölkerung. Auch Pflegekräfte haben ein erhöhtes Risiko. Von dpa


Do., 11.06.2020

Studie Blutwerte erlauben Prognose über Covid-19-Verlauf

Ulf Dittmer, Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik, arbeitet in einem Labor an der sogenannten PCR-Maschine. Damit können Patientenabstriche, die sich in kleinen Glaskapillaren befinden, auf Viren untersucht werden.

Wie schwer eine Covid-19-Erkrankung verläuft, lässt sich einer Studie zufolge schon früh an zwei Typen von Abwehrzellen im Blut vorhersagen. Das Resultat könnte die Therapie beeinflussen. Von dpa


Do., 11.06.2020

Ältestes Kunstwerk in Ostasien Forscher entdecken Vögelchen aus Altsteinzeit

Die kleine Figur eines Vögelchens - gesehen von den verschiedenen Seiten (undatierte Aufnahme).

Archäologen haben ein aus Knochen geschnitztes Vögelchen aus der Altsteinzeit entdeckt, das mit einem geschätzten Alter von etwa 13.500 Jahren das älteste bekannte Kunstwerk in Ostasien ist. Von dpa


Mi., 10.06.2020

Studie Warmer Frühling verschärft Klimawandel-Effekt

Die jungen Blätter von Birken leuchten in der Reicherskreuzer Heide im Naturpark Schlaubetal nahe Henzendorf. Der Klimawandel lässt Pflanzen früher sprießen - das kann die Dürre im Sommer verstärken.

Es grünt so grün - und das viel zu früh im Jahr. Der Klimawandel lässt Pflanzen früher sprießen - und das, so haben Wissenschaftler herausgefunden, kann Dürren im Sommer verstärken. Von dpa


Mi., 10.06.2020

Hochrisikogruppe Anteil über 80-Jähriger an Corona-Infizierten sinkt

Eine ältere Frau sitzt in einem Pflegeheim in ihrem Rollstuhl vor einem Tisch.

Das Coronavirus ist für hochbetagte Menschen besonders gefährlich. Ihr Anteil an den Infizierten sank in den vergangenen Wochen kontinuierlich. Auch sonst bleibt die Corona-Situation weitgehend ruhig. Von dpa


Mi., 10.06.2020

Wild schlägt sein Herz Signale an Schwarzem Loch wiederentdeckt

Der europäische Röntgensatellit «XMM-Newton» (undatierte, grafische Darstellung).

Über Jahre hat die Sonne den Kontakt versperrt, nun entdecken Astronomen den «Herzschlag» eines 600 Millionen Lichtjahre entfernten Schwarzen Lochs wieder. Von dpa


Mi., 10.06.2020

Hendrik Streeck Virologe: Mund-Nase-Schutz kann Nährboden für Mikroben sein

Ein medizinischer Mundschutz am Rückspiegel eines im Regen parkenden Autos.

Osnabrück (dpa) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck sieht den Einsatz von Atemmasken im Alltag wegen der oft falschen Anwendung skeptisch. Von dpa


Mo., 08.06.2020

Bremerhavener Forschungsschiff «Polarstern» bricht Richtung Zentralarktis auf

Das deutsche Eisbrecher- und Forschungsschiff «Polarstern» in einem Hafen in Norwegen.

Spitzbergen/Berlin (dpa) - Nach dem Personalwechsel in Spitzbergen ist das Bremerhavener Forschungsschiff «Polarstern» am Montag wieder in die zentrale Arktis aufgebrochen. Von dpa


Mo., 08.06.2020

Umweltverbände schlagen Alarm Fischkonsum erreicht Rekordmarke

20,5 Kilogramm Fisch werden weltweit pro Kopf und Jahr verzehrt.

Über 20 Kilogramm Fisch isst jeder Mensch im Durchschnitt pro Jahr - Tendenz steigend. Das Mittelmeer ist schon stark überfischt. Doch Fachleute sprechen auch von Lichtblicken etwa beim Thunfisch. Von dpa


Mo., 08.06.2020

Lockdown Studien: Maßnahmen gegen Corona verhinderten viele Tote

Mitte April in Berlin: Der Alexanderplatz ist fast menschenleer.

«Ich denke, kein anderes menschliches Unterfangen hat jemals in so kurzer Zeit so viele Leben gerettet.» Das sagt ein Forscher nach der Auswertung von Zahlen zur Corona-Pandemie. Die von den Ländern ergriffenen Gegenmaßnahmen haben demnach viel bewirkt. Von dpa


Mo., 08.06.2020

Umfrage Wohl mehr schwere depressive Symptome in Corona-Pandemie

Vor allem bei jungen Menschen verzeichnen Psychologen einen Anstieg bei depressiven Symptomen.

Mehrere Studien beschäftigen sich derzeit mit dem psychischen Wohlbefinden in der Corona-Krise. Nach ersten Ergebnissen eines Projektes der Privaten Hochschule Göttingen sind vor allem junge Menschen stark belastet. Von dpa


Mo., 08.06.2020

Weitere Einsatzgebiete möglich Künstliche Intelligenz imitiert Handschriften

Der Text Links ist handgeschrieben, der Text rechts ist ein automatisch generierter Text mit dem Algorithmus für Handschriftenimitation im Stil vom Original.

Ein Ziel ist es, Menschen Texte in ihrer eigenen Handschrift zu ermöglichen, die wegen Verletzungen oder anderen Beeinträchtigungen nicht mehr selbst schreiben können. Von dpa


So., 07.06.2020

Rund 170.000 Menschen genesen RKI meldet 301 Neuinfektionen

Hendrik Streeck, Direktor des Institut für Virologie an der Uniklinik in Bonn.

Die Zahl der Neuinfektionen bleibt in den meisten Bundesländern weiter niedrig. Die Zeit sei günstig, der Pandemie mit mehr Mut zu begegnen, glaubt der Bonner Virologe Hendrik Streeck. Von dpa


Fr., 05.06.2020

Hoffen auf Antikörper Alpaka Tyson hilft bei Suche nach Corona-Behandlung

Süß und hilfreich: Alpaka Tyson könnte helfen, Antikörper gegen das Coronavirus für eine Behandlungsmethode zu entwickeln.

Stockholm (dpa) - Die Hoffnung einiger schwedischer Wissenschaftler in der Corona-Krise lastet auf den Schultern des deutschen Alpakas Tyson. Von dpa


Fr., 05.06.2020

Zweifel an korrekten Daten «The Lancet» zieht Studie zu Chloroquin und Co. zurück

Dosen des Medikaments Hydroxychloroquin von verschiedenen Herstellern.

Es war eine der seltenen großen Studien, die in der Corona-Pandemie scheinbar klare Ergebnisse vorgewiesen haben. Nun zog das Journal sie zurück. Von dpa


Do., 04.06.2020

Wettkampf in Frühchen-Medizin? Kleines Mädchen als großes Wunder

Das medizinische Experten-Team des Klinikums Fulda kämpfte monatelang um das Leben und die Gesundheit des bei ihrer Geburt nur 450 Gramm schweren Mädchens.

Die kleine Melina wiegt weniger als ein Pfund, als sie nach kurzer Schwangerschaft als Rekord-Frühchen auf die Welt kommt. Dem Klinikum Fulda gelingt es, das Leben des Mädchens zu retten. Doch Experten beäugen die Entwicklung in der Neugeborenen-Medizin auch kritisch. Von dpa


Do., 04.06.2020

Personalwechsel in der Arktis «Polarstern» erreicht Spitzbergen

Das Forschungsschiff Polarstern liegt eingefroren im Eis der Zentralarktis. Nach über sieben Monaten der Eisdrift in der Arktis hat das Forschungsschiff «Polarstern» seinen Motor wieder angestellt. Wegen der Corona-Pandemie muss das Schiff die einjährige Mosaic-Expedition für drei Wochen unterbrechen, um neues Personal an Bord aufzunehmen. Der Eisbrecher fährt bis zur Eiskante des Nordpolarmeeres, wo es auf die Forschungsschiffe «Sonne» und «Maria S. Merian» treffen wird.

Bremerhaven (dpa) - Der Forschungseisbrecher «Polarstern» hat am Donnerstag nach knapp drei Wochen Fahrt Spitzbergen erreicht.Am späten Dienstagabend sei die Eiskante des Nordpolarmeeres erreicht worden, sagte ein Sprecher des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts (Awi). Von dpa


Do., 04.06.2020

University of Minnesota Studie: Hydroxychloroquin schützt nicht vor Ansteckung

Das Malaria-Medikament Hydroxychloroquin schützt laut einer aktuellen Studie offenbar nicht vor einer Ansteckung mit Sars-Cov-2.

Kaum eine andere Substanz steht als mögliches Medikament derzeit so im Zentrum der Aufmerksamkeit wie Hydroxychloroquin. Gerade wieder gibt es neue Daten zur Wirksamkeit - an einer im Mai vorgelegten Auswertung hingegen werden erhebliche Zweifel laut. Von dpa


Do., 04.06.2020

Folgesschäden oft unbekannt Der Weg zur Genesung - Wie es Patienten nach Covid-19 geht

Auf zwei Monitoren sind am Klinikum Stuttgart Computertomographieaufnahmen der Lunge eines Covid-19-Patienten zu sehen.

Die weitaus meisten Menschen überstehen eine Infektion mit dem Coronavirus Sars-CoV-2 unbeschadet. Nach schweren Krankheitsverläufen kann das anders sein - doch noch ist wenig über das Ausmaß möglicher Folgeschäden bekannt. Von dpa


151 - 175 von 3276 Beiträgen

AZ-Kontakte

Abonnements
(0 25 41) 92 11 39
 
Anzeigen
(0 25 41) 92 11 32
 
Redaktion
(0 25 41) 92 11 51
 

AZ-Pressehaus
Rosenstr. 2, 48653 Coesfeld
(0 25 41) 921-0

montags bis freitags von 8.30 bis 13 Uhr

Billerbecker Anzeiger
Münsterstr. 4, 48727 Billerbeck
(0 25 43) 23 14-0

Geschlossen
 

Gescherer Zeitung
Kirchplatz 2, 48712 Gescher
(0 25 42) 93 04-0

Geschlossen

Folgen Sie uns auf Facebook

Wenn Sie den folgenden Facebook Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Facebook übermittelt werden.
Anzeige