1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Bewährtes Konzept wird fortgesetzt

  8. >

Freilichtbühne startet Kartenvorverkauf für zweite Sommerhälfte am 10. Juli

Bewährtes Konzept wird fortgesetzt

Billerbeck

Die ersten sieben Aufführungen von „Räuber Hotzenplotz“ sind bereits über die Bühne gegangen. „Die Karten waren innerhalb von drei, vier Tagen weg“, berichtet Christian Alexander, bei der Freilichtbühne der Geschäftsführer „Kultur“. Er zieht ein mehr als positives Fazit. Die erste Hälfte der Sommersaison sei gut gelaufen. Insgesamt etwa 1400 Besucher haben in sieben Vorstellungen bislang das Abenteuer rund um den berühmt-berüchtigten Räuber Hotzenplotz, Kasperl und Seppel sowie Wachtmeister Dimpfelmoser – ein Klassiker von Kinderbuchautor Otfried Preußler – auf der Naturbühne im Weihgarten verfolgt.

Von Stephanie Sieme

Der böse Räuber Hotzenplotz (Bertram Nabbefeld) klaut der Großmutter (Anne Schuhmacher) die schöne neue Kaffeemühle, die ihr Lieblingslied spielen kann. Foto: Foto: Ursula Hoffmann

„Wir haben viele positive Rückmeldungen zur Organisation und zum Stück selber bekommen“, so Christian Alexander. „Und das ist auch unser Beweggrund, so weiterzufahren.“ Gemeint ist die anstehende zweite Hälfte der Freilichtbühnen-Saison. Die ersten sieben Vorstellungen haben nach der alten Corona-Schutzverordnung stattgefunden. Die Besucherzahl war – der Zuschauerraum der Bühne bietet unter Normalbedingungen Platz für 800 Personen – auf 200 begrenzt. „Das ist geringfügig gelockert worden“, so Alexander. Die Freilichtbühne Billerbeck möchte aber weiterhin an den 1,5 Metern Abstand zwischen den Zuschauern festhalten. Rückmeldungen von Zuschauern hätten widergespiegelt, dass sie sich so wohl fühlen, heißt es. „Damit haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht“, sagt das Vorstandsmitglied. Deswegen werden auch in der zweiten Saisonhälfte maximal 230 bis 240 Zuschauer pro Vorstellung einen Platz finden. Es bleibt also bei beschränkter Zuschauerzahl und ohne Testpflicht. Der Kartenvorverkauf für die zweite Hälfte mit neun weiteren Vorstellungen des Kinderstücks „Räuber Hotzenplotz“ sowie der Premiere des Erwachsenenstücks „Schtonk“ am 20. August mit neun weiteren Aufführungen startet am 10. Juli (Samstag). Anfragen, wann Karten wieder erhältlich seien, habe es bereits viele gegeben, wie Alexander berichtet. Karten ab kommenden Samstag über die Tickethotline www.reservix.de (im Suchfeld Billerbeck eingeben) oder über die Freilichtbühnen-Internetseite www.freilichtbuehne-billerbeck.de erhältlich. Für „Räuber Hotzenplotz“ kosten Karten für Kinder sieben Euro, für Schüler/Studierende acht Euro sowie für Erwachsene neun Euro. Bei „Schtonk“ sind Tickets für 16 Euro und ermäßigt für zehn Euro erhältlich.

Startseite