1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Für Klimaschutzwoche in der Planung

  8. >

Stadt beteiligt sich an kreisweitem Veranstaltungsangebot vom 16. bis 26. September

Für Klimaschutzwoche in der Planung

Billerbeck

Die Stadt Billerbeck beteiligt sich an der kreisweiten Klimaschutzwoche, die vom 16. bis 26. September stattfinden soll. „Wir sind gerade mitten in den Planungen“, sagt Rebecca Hilmer, Klimaschutzmanagerin der Stadt Billerbeck. Verschiedene Aktionen soll es geben. „Alles unter Vorbehalt“, wie die Klimaschutzmanagerin betont. Abhängig sei alles vom Verlauf der Pandemie und den Inzidenzwerten.

Von Stephanie Sieme

Die Stadt Billerbeck beteiligt sich an der kreisweiten Klimaschutzwoche, die vom 16. bis 26. September stattfinden soll. Foto: Foto: Gerd Altmann/ Pixabay

Die Vorbereitungen für die Programmpunkte der Klimaschutzwoche laufen aktuell. Ein paar Angebote stehen schon fest: So soll unter anderem ein Kochkurs mit dem Titel „Restlos glücklich“ stattfinden, bei dem es ums Kochen ohne Abfall geht. Auch die Besichtigung einer Windkraftanlage soll es geben. Auf der Agenda steht zudem das Thema E-Mobilität. „Interessierte können sich über E-Autos informieren und sie natürlich auch anschauen“, so Rebecca Hilmer. Aber auch ein Picknick und Vorträge seien in der Planung.

Die Stadt Billerbeck befinde sich laut Klimaschutzmananagerin in der Feinabstimmung mit dem Kreis und den andren kreisangehörigen Kommunen. Eine Übersicht über alle Programmpunkte in den Orten soll gestaltet und veröffentlicht werden. Die Stadt Billerbeck nimmt an der Aktionswoche teil, um das Bewusstsein der Bürger für den Klimaschutz zu stärken, wie Rebecca Hilmer sagt. Die Bürger sollen sich darüber informieren können, was alles zum Klimaschutz gehört und wie sie sich selbst am Klimaschutz beteiligen können.

Startseite