1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Gemeinsam kreativ werden

  8. >

Projektwoche an der Anne-Frank-Gesamtschule

Gemeinsam kreativ werden

Billerbeck/havixbeck

Hannah und Jule freuen sich auf die Projektwoche, die an der Anne-Frank-Gesamtschule (AFG) vom 6. bis zum 10. September stattfindet. Nachdem im vergangenen Schuljahr coronabedingt nahezu „alles, was Spaß macht“, ausfallen musste, ist an der Gesamtschule jetzt wieder einiges möglich. Zum Beispiel die Zusammenarbeit mit der jungen Poetry-Slammerin und Studentin Sarah Lau aus Paderborn, auf die sich die beiden 17-Jährigen schon so freuen, denn „gemeinsam kreativ zu werden, noch dazu mit einer echten Künstlerin, ist besonders spannend.“

In der Projektwoche werden Jugendliche kreativ. In diesem Kooperationsprojekt mit dem Bennohaus an der Uni Münster ging es 2019 um Ethik und Film. Foto: Foto: AFG

Zwar ist einiges wieder möglich, „aber längst nicht alles läuft so, wie gewohnt“, sagt Claudia Spliethoff, die die Projektwoche koordiniert, in einer Pressemitteilung. „Einige Klassenfahrten mussten abgesagt werden, dafür ist Neues entstanden.“ So erhalten am Institut für Geoinformatik, das seit Jahren mit der AFG kooperiert, nur rund 30 Schülerinnen und Schüler Einblick in praktisches wissenschaftliches Arbeiten – etwa, wenn es darum geht, Klimadaten mithilfe einer Sense-Box digital aufzubereiten. Dafür haben frisch gebackene Oberstufen-Schüler diesmal die Wahl zwischen diversen Projekten. Vom Tastatur-Schreiben über die künstlerische Gestaltung des Gemeinschaftsraums bis hin zu interkultureller Selbsterfahrung reicht das Angebot. „Ziel dabei ist es nicht nur, den Horizont zu erweitern und sich Herausforderungen zu stellen, es geht auch um gegenseitiges Kennenlernen und darum, die Stufe zusammenzuschweißen“, so Alexandra Revering (Beratungslehrerin der EF). Soziales Lernen und Kooperation stehen auch im Fokus der jüngsten Schülerinnen und Schüler. „Im vergangenen Jahr konnten wir längst nicht alles umsetzen, was wir gern mit unserer 5. Klasse gemacht hätten“, erzählt Margret Leuters, die in Billerbeck eine 6. Klasse leitet. „Jetzt geht es darum, den Klassenverband spielerisch zu stärken und kooperatives Lernen zu fördern.“ Zum Beispiel, wenn die Elfjährigen einen meterhohen Turm aus Papier bauen – ein Projekt, das nur gemeinsam gelingt. Oder, wenn sie einander ermutigen, Schwächen zu überwinden, etwa die Angst vor der Höhe im Kletterwald, den der gesamte 6. Jahrgang besucht.

Altersentsprechend finden sich in jeder Jahrgangsstufe eigene Schwerpunkte: Jugendliche des 8. Jahrgangs erwartet ein Programm aus Geocaching, Kryptographie, Literatur und Sport, die Neuntklässler besichtigen Ausbildungsbetriebe als wichtigen Schritt auf dem Weg der Berufsfindung. Die Abschlussjahrgänge reisen nach Berlin, Holland und Belgien.

„Der OECD-Lernkompass 2030 entwirft eine Vision von Schule, die wir in der Projektwoche bereits umsetzen“, sagt Schulleiter Dr. Torsten Habbel. „Wir arbeiten mit den Interessen der Schüler, orientiert an wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Themen der Zeit in einer lernförderlichen Umgebung. Vor diesem Hintergrund freuen wir uns alle so sehr auf die kommende Woche gemeinsamen Lernens!“ Coronabedingt findet aber keine öffentliche Präsentation der Projektarbeiten statt.

Startseite