1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. „Junge Kirche“ geht an den Start

  8. >

Neues Projekt beginnt nach Sommerferien

„Junge Kirche“ geht an den Start

Billerbeck

Es sollen Themen-Gottesdienste an unterschiedlichen Orten in Billerbeck sein, die die katholische Kirchengemeinde St.Johann/St. Ludger nach den Sommerferien anbieten möchte. Dann soll das Projekt „Junge Kirche“ an den Start gehen. Denn junge Familien mit Kindern im Kita-Alter gebe es viele in Billerbeck, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Für sie soll es künftig ein verlässliches Angebot geben, das der Sachausschuss „Ehe und Familie“ des Pfarreirates anbietet. Immer am 4. Sonntag im Monat soll um 11 Uhr die „Junge Kirche“ gefeiert werden. Dabei handelt es sich um einen kindgerechten Wort-Gottesdienst, der rund 30 Minuten dauert. Am 22. August findet eine Familienkirche im Wohngebiet „Wüllen II“ statt, Erntedank wird am 26. September auf dem Hof Möllering gefeiert. Eine Tauferinnerung ist am 24. Oktober vorgesehen. Start ist in der Johannis-Kirche. Die Teilnehmenden begeben sich auf einen Gang zum Dom. Auch am 1. Advent (28. November) findet die „Junge Kirche“ statt. Am 24. Dezember wird zum Heiligen Abend in der Zeit von 14.30 bis 16 Uhr zur offenen Kirchentür in den Dom eingeladen. „Jung trifft Älter“ heißt es am 23. Januar. Die Gestaltung übernehmen kfd-Großeltern für ihre Enkel in der Johannis-Kirche. Am 27. Januar erfolgt die „Junge Kirche“ zum Thema Karneval in St. Johann, am 27. März zur Fastenzeit und auch am 10. April, dem Palmsonntag, ist eine „Junge Kirche“ geplant. Am 22. Mai ist die Pfingstkirche am Ludgerusbrunnen, am 26. Juni eine Familienkirche im Wohngebiet „Von-Twickel-Straße“. Ob die Veranstaltungen erfolgen, ist von der Entwicklung der Pandemie abhängig.

Das Projekt „Junge Kirche“ mit Themen-Gottesdiensten an unterschiedlichen Orten Billerbecks, geht nach den Sommerferien an den Start. Foto: Foto: kath. Kirchengemeinde
Startseite