Politik berät über Erweiterung der Sozialräume im Freibad

Maßnahme nach Saison vorgesehen

Billerbeck. Der Bauantrag für eine mögliche Erweiterung der Sozialräume für Mitarbeiter und Saisonkräfte im Freibad ist bereits genehmigt. Geht es nach der Stadt Billerbeck, sollen nun die Ausschreibungen für diese Maßnahme vorbereitet und nach der Saison 2021 dann die Erweiterungsarbeiten vorgenommen werden. Das geht es aus der Sitzungsvorlage für den Stadtentwicklungs- und Bauausschuss hervor, der am Dienstag (4.5.) tagt.

Stephanie Sieme

Wenn es nach der Stadt Billerbeck geht, soll die Erweiterung der Sozialräume für Mitarbeitende und Saisonkräfte im Freibad nach der Saison 2021 in Angriff genommen werden. Der zuständige Fachausschuss wird darüber am 4. Mai beraten. Foto: Archiv

Aktuell gibt es im Freibad für Mitarbeitende und Saisonkräfte weder angemessene Sanitäranlagen wie Toiletten, noch nach Geschlechtern getrennte Duschen. Gute Arbeitsbedingungen seien aber für eine Mitarbeitergewinnung, die im öffentliche Bäderwesen ein zunehmendes Problem darstelle, nötig, wie die Stadtverwaltung schon in der Vergangenheit verdeutlichte und in der Sitzungsvorlage für den Fachausschuss informiert, dass nach Rücksprache mit der Bezirksregierung Fördermittel in den nächsten Jahren nicht zu erwarten seien. Die Erweiterung könne aber nicht länger aufgeschoben werden. Rund 90 000 Euro würde die Erweiterung der Stadt kosten.

Der Ausschuss tagt am Dienstag (4.5.) ab 18 Uhr in der Stadtaula. Interessierte Zuhörer sind willkommen. Auf der Tagesordnung stehen auch ein CDU-Antrag für Konzepte zur Verbesserung des Stadtklimas und der Stadtökologie (siehe weiterer Bericht auf dieser Seite), ein Antrag zur Errichtung einer Mobilfunk-Basisstation, die Aufhebung des Bebauungsplanes „Windeignungsbereich Osthellermark“, eine Änderung des Bebauungsplanes Sanierungsgebiet Ia „Nordteil“, der Neubau eines Wohnhauses mit sechs Wohneinheiten und einem Doppelhaus im Bereich „An der Welle“, der Ausbau des Wirtschaftsweges 562 und ein CDU-Antrag zur Verkehrsführung im Gewerbegebiet Hamern.

Startseite