1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Neues Domizil für Berkelbande entsteht

  8. >

Kita-Bau im Buschenkamp gestartet

Neues Domizil für Berkelbande entsteht

Billerbeck

Der große Kran ist schon von weitem zu sehen. Der Bau der Kindertageseinrichtung im Baugebiet Buschenkamp ist gestartet. Bereits Anfang September ist schon das Richtfest geplant. Zum neuen Kitajahr, das am 1. August 2022 startet, soll dann alles fertig sein. Einziehen wird dort die DRK-Kita Berkelbande, die seit 2018 übergangsweise im Souterrain des ehemaligen Realschulgebäudes untergebracht ist. Die Vorfreude auf die neuen Räumlichkeiten ist groß. „Die kam, als wir zum ersten Mal die Pläne in den Händen gehalten haben“, sagt Kita-Leiterin Petra Krois.

Von Stephanie Sieme

Beim symbolischen ersten Spatenstich: (v.l.) Christina Siemon (Brüning + Hart Architekten), Stefan Hart (Brüning + Hart Architekten), Petra Krois (Kita-Leiterin), Sebastian und Manuel Ueding (beide Wohnbau Ueding), Hubertus Messing (Stadt Billerbeck) und Christoph Schlütermann (DRK-Kindertageseinrichtungen im Kreis Coesfeld GmbH). Foto: Foto: Stephanie Sieme

Errichtet wird das Gebäude nach den Plänen des Architekturbüros Brüning + Hart. Die Firma Ueding ist Investor und gleichzeitig ausführendes Unternehmen. Die Stadtverwaltung freue sich, dass die Vergabe für den Bau an ein lokales Unternehmen erfolgt sei, so Hubertus Messing (Stadt Billerbeck). Das Gebäude entsteht in Holzrahmenbauweise. Durch die Vorproduktion vieler Elemente könne das Gebäude nicht nur schneller errichtet, sondern später, bei Bedarf, auch mit geringerem Aufwand verändert werden. Außerdem sei es ökologisch und nachhaltig. Der ökologische Fußstapfen werde immer mehr Menschen bewusster und wichtig, sagt Manuel Ueding. Errichtet wird ein sogenanntes Effizienzhaus 40 EE, wie der Bauherr informiert. Das heißt: Das Gebäude verfügt über nachhaltige Dämmstoffe, durch die es die höchsten Ansprüche an Energie-Effizienz einhalten würde. Auch der Strom wird selbst erzeugt. In diesem Fall mit einer Photovoltaikanlage. Das Gebäude wird zudem mit einer Lüftungsanlage ausgestattet. Dadurch könnten zum einen Energiekosten weiter gesenkt werden, zum anderen werde für eine gute Luftqualität gesorgt, was in Pandemie-Zeiten eine noch größere Rolle spiele. „Da müssen wir auch weiterhin noch dran denken“, betont Christoph Schlütermann (DRK-Trägervertreter Kita GmbH im Kreis Coesfeld) und berichtet, dass alle anderen Kitas, die im Kreis Coesfeld in DRK-Trägerschaft seien, auch deshalb mit mobilen Luftfilteranlagen ausgestattet werden.

Mit zwei Gruppen für Unterdreijährige ist die DRK-Kita Berkelbande 2018 an den Start gegangen. Seit dem 1. August gibt es sogar eine dritte Gruppe. Das neue Gebäude im Buschenkamp wird fünf Gruppen beherbergen. Platz für etwa 85 Kinder wird es dort geben, so Petra Krois.

Das Gebäude, das auf dem Grundstück im Buschenkamp entsteht, ist L-förmig und hat eine Nutzfläche von 893 Quadratmetern. Die drei Ü3- und zwei U3-Gruppen sind in den beiden Trakten aufgeteilt – mit den üblichen Nebenräumen und Sanitäreinrichtungen, Schlaf- und Ruheräumen. Dazwischen ist der Eingangsbereich mit Foyer. Ein Mehrzweckraum, der als Turnhalle oder für Veranstaltungen genutzt werden kann, schließt sich an. Büro, Personalräume und Küche grenzen daran an. „Schön ist auch, dass alles ebenerdig ist“, sagt Petra Krois. Das sei vor allem im Blick auf Inklusion wichtig, so Schlütermann, der auch berichtet, dass sich in den vergangenen Jahren die Anforderungen an Kitas stark geändert haben – unter anderem mit dem Rechtsanspruch für Dreijährige und für Zweijährige. „Der Regeleinstieg liegt aktuell bei zwei Jahren“, sagt er. Aber auch die Gruppengrößen hätten sich im Laufe der Zeit geändert.

Startseite