1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Schallschutz für zwei Klassenräume

  8. >

Ferien-Baustellen in den Schulen

Schallschutz für zwei Klassenräume

Billerbeck

Trotz Sommerferien ist im Schulzentrum „An der Kolvenburg“ was los. Im Schulgebäude der Anne-Frank-Gesamtschule (ehemaliges Realschulgebäude) wird in der oberen Etage fleißig gewerkelt. Zwei Klassenräume sind zu Baustellen geworden. „Sie werden mit Schallschutzdecken ausgestattet“, berichtet Jürgen Janowski vom städtischen Fachbereich Planen und Bauen. Für eine bessere Akustik. Mit der neuen Decke wird auch die Beleuchtung gleich mit erneuert. Außerdem wird den Räumen ein neuer Anstrich verpasst. Es sind die letzten beiden Klassenräume, in denen diese Arbeiten stattfinden. In den vergangenen Jahren seien diese in den Klassenräumen am Schulzentrum sukzessive erfolgt, wie Janowski berichtet. Es seien übliche Instandsetzungsmaßnahmen. Voraussichtlich in den Herbstferien werden in dem AFG-Gebäude auch noch einige Fluchttüren erneuert, wie Stefan Holthausen, Leiter des städtischen Fachbereiches Planen und Bauen, informiert. Die Kosten für die Maßnahmen in den beiden Klassenräumen belaufen sich auf rund 16 500 Euro.

Von Stephanie Sieme

Präsentieren die Deckenerneuerung in einem Klassenraum der Anne-Frank-Gesamtschule: (v.l.) Jürgen Janowski (Fachbereich Planen und Bauen), Andreas Völker (Hausmeister) und Stefan Holthausen (Fachbereichsleiter Planen und Bauen). Foto: Foto: Stephanie Sieme

Im Don-Bosco-Schulgebäude gegenüber, in dem die Geschwister-Eichenwald-Gemeinschaftsschule untergebracht ist, soll in diesen Ferien die Brandmeldeanlage erneuert werden. Die alte habe bereits zehn, 15 Jahre auf dem Buckel, wie Janowski sagt. Die Zentrale der Anlage wird erneuert und sämtliche Rauchmelder ausgetauscht. „Das ist ja alles miteinander vernetzt“, so Janowski. Die Arbeiten sollen nächste Woche starten. Die Kosten beziffert die Stadtverwaltung mit etwa 20 000 Euro.

Neben dem Schulzentrum sind auch Arbeiten im Johanni-Grundschulgebäude bereits gestartet. Dort wird ein Kopierraum mit dem Büro der Schulverwaltungsangestellten getauscht und in diesem Zuge renoviert. Ergänzend wurden die Treppenstufen mit Markierungen für Kinder mit Sehbeeinträchtigungen versehen, berichtet Holthausen. „Die Markierungen sind bereits angebracht. Die anderen Arbeiten sind auch schon fast fertig“, so Janowski. Die Kosten betragen rund 4000 Euro.

Für die Offene Ganztagsgrundschule (OGS) laufen aktuell Ausschreibungen für die Dach- und Fassadensanierung, wie Holthausen berichtet. 97 300 Euro hat die Stadt Billerbeck aus einem Landesprogramm zur Förderung der OGS erhalten. Neben der Dach- und Fassadensanierung soll mit den Fördermitteln auch die Ertüchtigung der Lehrküche am Johannisschulstandort, der Bau einer zweiten Spielebene in einem OGS-Mehrzweckraum am Ludgerischulstandort und die Anschaffung neuer Spielmaterialien finanziert werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 116 000 Euro. „Wir versuchen, diese Maßnahmen so schnell wie möglich umzusetzen“, sagt Janowski. Die Stadtverwaltung muss sich sputen. Denn: Bis Ende des Jahres müssen diese Maßnahmen bei der OGS umgesetzt werden, sonst verfallen die Fördergelder, die erst im Juni bewilligt worden sind.

Startseite