Freibad öffnet am kommenden Samstag im Rahmen des Projekts „Modellregion“

Schwimm-Anfragen aus ganz NRW

Billerbeck. Anfragen zum Schwimmen hat es aus Düsseldorf, Köln, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Duisburg gegeben. „Sogar aus den verschiedensten niedersächsischen Städten wie beispielsweise Osnabrück und Hannover“, erzählt Adi Bautsch. Auch die unterschiedlichsten Interessengruppen – Schwimmvereine, DLRG- und Meerjungfrauen-Gruppen – hätten sich gemeldet. „Das ist der Wahnsinn. So einen Hype habe ich noch nie erlebt“, sagt der Leiter des Freibads. Am kommenden Samstag ist es so weit, dann öffnet das Billerbecker Freibad ab 10 Uhr seine Pforte – im Rahmen des Projektes „Modellregion“ des Kreises Coesfeld und unter strengen Hygiene- und Infektionsschutzvorgaben.

Stephanie Sieme

Carsten Hömann, stellvertretender Badleiter, misst die Temperatur im großen Becken. Das Wasser soll auf 23 Grad geheizt werden. Foto: Stephanie Sieme

Wer das Freibad besuchen möchte, muss eine ärztliche Bescheinigung oder einen negativen Corona-Schnelltest (keine Selbsttests) vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Kinder bis zum Schuleintritt sind vom Vorlegen eines solchen Tests ausgenommen. Auch vollständig Geimpfte sowie Genese brauchen keinen Testnachweis erbringen, wie die Stadt Billerbeck informiert. Die Begleitung einer erwachsenen Person ist für Kinder bis einschließlich acht Jahre erforderlich. Für die digitale Nachverfolgung kommt die Luca-App zum Einsatz. Wer das Freibad betritt, muss mit der App einchecken und beim Verlassen wieder auschecken. Wer kein Smartphone besitzt, kann einen Luca-Schlüsselanhänger nutzen. Die Stadt hat sie bestellt. Aufgrund der riesigen Nachfrage werden die Schlüsselanhänger allerdings wohl nicht mehr rechtzeitig bis zur Freibad-Öffnung eintreffen, wie es seitens der Stadtverwaltung heißt. Es gebe erhebliche Lieferschwierigkeiten. Bis die Anhänger da seien, erfolge die Registrierung einfach händisch auf einem Vordruck, der vorab von der Internetseite des Freibads heruntergeladen und ausgefüllt werden kann.

Maximal 500 Personen dürfen sich gleichzeitig auf dem Gelände aufhalten, im Becken 155 und bei Sprungbetrieb nicht mehr als 140. Es wird gezählt. Wie viele freie Plätze insgesamt im Freibad verfügbar sind, soll ebenfalls auf der Internetseite eingesehen werden können. Auf dem Parkplatz, in der Warteschlange und auf dem gesamten Freibad-Gelände besteht eine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Die Maskenpflicht gilt überall, außer auf dem direkten Weg ins Wasser, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Die Sammelumkleiden werden zu Familienumkleide-Kabinen deklariert, in der sich zeitgleich immer nur zwei Familien aufhalten dürfen. „Bei den Einzelumkleiden kann nur jede zweite genutzt werden, die anderen werden wir abschließen“, so der stellvertretende Badleiter, Carsten Hömann. Gleiches gilt für die Spinte. „Wir wollen das so auflockern, damit man sich nicht in die Quere kommt“, sagt er. Die Stadt Billerbeck bittet alle Besucher aber darum, Umkleiden und Duschen möglichst nicht zu nutzen und sich bereits zu Hause umzuziehen und zu duschen. Die Warmwasserduschen werden außer Betrieb genommen – Ausnahmen gibt es für Familien und Menschen mit Behinderungen.

Die Vorbereitungen für den Start in die neue Freibad-Saison laufen auf Hochtouren. Es sind die letzten Feinheiten, um die sich Adi Bautsch und Carsten Hömann kümmern. Schon vor rund anderthalb Monaten haben sie mit den Vorbereitungen begonnen, um das Bad auf Vordermann zu bringen, um es für die neue Saison fit zu machen. „Wir sind startklar“, so Hömann.

Aufgrund der Freibad-Öffnung und des für Sonntag vorhergesagten guten Wetters, öffnet die Ludgeri-Apotheke ihr Testzentrum sogar erstmals zusätzlich an einem Sonntag. Corona-Schnelltests sind am kommenden Sonntag in der Zeit von 9 bis 13 Uhr möglich. Knapp 300 Personen könnten in dieser Zeit getestet werden, berichtet Inhaber Günter Idelmann. Sie müssen sich vorab einen Termin holen. Ob auch an weiteren Sonntagen Corona-Schnelltests angeboten werden? „Wir schauen jetzt erst einmal, wie es angenommen wird“, sagt Idelmann.

7 Das Freibad hat montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr geöffnet, samstags, sonntags und feiertags von 10 bis 20 Uhr. Das Frühschwimmen startet am Dienstag (11. 5.) und findet dienstags bis freitags von 5.45 bis 9.30 Uhr statt. Voraussetzung ist eine Mitgliedschaft im Förderverein und eine Saisonkarte.

Startseite