1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Billerbeck
  6. >
  7. Zu enge Umlaufsperre erneut Thema

  8. >

Billerbeck

Zu enge Umlaufsperre erneut Thema

Billerbeck (sdi). Erneut war die neue, zu enge Umlaufsperre am Bahnübergang Sandweg Thema in einem politischen Gremium. Mit Rollstühlen, Fahrrädern mit Anhängern oder Lastenfahrrädern ist der Bahnübergang nur schwer oder gar nicht passierbar. Aus der Bürgerschaft hatte es in den vergangenen Wochen bereits Hinweise gegeben. Marga Köhler (SPD) machte in der jüngsten Ratssitzung auf dieses Problem noch einmal aufmerksam. Errichtet hatte die neue Umlaufsperre die Deutsche Bahn. „Die Breite reicht nicht aus“, berichtete Bürgermeisterin Marion Dirks in der Ratssitzung. Sie entspreche nicht der DIN-Norm. Die Stadtverwaltung sei an diesem Thema dran. „Wir sind in Korrespondenz mit der Bahn“, sagte Marion Dirks.

Stephanie Sieme

Erneut war die neue, zu enge Umlaufsperre am Bahnübergang Sandweg Thema in einem politischen Gremium. Foto: ude Foto: az
Startseite