Bauarbeiten in Lette schreiten voran

Ab heute wird einseitig asphaltiert

Lette. Die Coesfelder Straße in Lette zwischen der Bruchstraße und dem Alten Kirchplatz nimmt nach rund sechs Wochen Bauzeit Form an: Die Mittelinseln sind bereits zu erkennen, und auch der Gehweg und die Parkbuchten sind auf Seite der Apotheke bereits erneuert beziehungsweise angelegt. Am heutigen Montag beginnen die Asphaltarbeiten am Fahrstreifen, wie die Stadt jetzt mitteilte.

Leon Seyock

Die Arbeiten auf der Coesfelder Straße zwischen Bruchstraße und Altem Kirchplatz schreiten voran – die Mittelinseln sind schon erkennbar. Ab heute wird auf der Seite der Apotheke neu asphaltiert, am Mittwoch (12. 5.) beginnen die Arbeiten dann auf der anderen Straßenseite. Foto: Leon Seyock

Wenn die neue Fahrbahn fertig ist, werden die Baustellenabsperrungen und die Ampelanlagen umgebaut, und ab Mittwoch (12. 5.) rollt der Verkehr dann einseitig auf der anderen Straßenseite. Die Zufahrt zum Alten Kirchplatz bleibt von der Coesfelder Straße aus zunächst weiterhin möglich, sie wird in den kommenden Wochen allerdings kurzfristig gesperrt werden müssen, wenn dieser Abzweig asphaltiert wird. Am Alten Kirchplatz befinden sich weiterhin Ersatz-Parkplätze für Kunden der umliegenden Geschäfte. Während der Bauarbeiten ist der Alte Kirchplatz nach wie vor eine Einbahnstraße und kann über die Kirchstraße und die Bahnhofsallee verlassen werden.

Immer wieder für Staus sorgten unterdessen die Baustellenampeln, da die Grünphasen vergleichsweise kurz seien, wie ein Leser unserer Zeitung anmerkte. „Die Verkehrsabsicherung und die Ampelschaltungen werden von einer Verkehrssicherungsfirma eingerichtet. Diese Firma überwacht auch den Betrieb der Ampel“, informiert Stadtsprecherin Andrea Zirkel auf AZ-Nachfrage. Die Ampelschaltung mit der Logik der Verkehrsführung, die Aufstellorte der Signalgeber und auch die Haltelinien würden vorab mit dem städtischen Ordnungsamt und mit der Polizei abgestimmt.

Startseite