1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Anmeldungen an weiterführenden Schulen

  8. >

Haupt- und Realschulen sowie Gymnasien erwarten in der kommenden Woche die Eltern

Anmeldungen an weiterführenden Schulen

Coesfeld. Die Schulanmeldeverfahren der weiterführenden Schulen starten in der kommenden Kalenderwoche, also ab dem 15. Februar. Betroffen sind die städtischen Haupt-, Realschulen und Gymnasien sowie das bischöfliche St.-Pius-Gymnasium. Im Vorfeld haben die Schulen mit Infoveranstaltungen und Tagen der offenen Tür über ihre Profile und Angebote informiert.

Allgemeine Zeitung

Hierzu wird Bürgermeister Öhmann in der Pressemitteilung der Stadt zitiert: „Sie können sich in Coesfeld auf langjährig erprobte und sehr differenzierte, profilierte Schulstrukturen verlassen. Die Stadt Coesfeld ist in der optimalen Lage, alle Bildungsgänge differenziert vor Ort anbieten zu können. Übergänge und Schulwechsel sind nicht nur möglich, sondern werden gefördert.“ Das diene den Bildungschancen jedes einzelnen Kindes.

Je nach Neigung des Kindes können sich Eltern z.B. für eine eher naturwissenschaftliche oder sprachliche Prägung entscheiden. Das gilt auch für die Frage, ob das Kind in eine Ganztags- oder Halbtagsschule gehen möchte: Coesfeld bietet bei den Realschulen und Gymnasien jeweils beides an.

Bei Bedarf gibt die Pestalozzischule (Förderschule, vorher Fröbelschule) Auskunft zum Aufnahmeverfahren bei bestehendem sonderpädagogischen Förderbedarf.

Die Schulprofile aller Coesfelder weiterführenden Schulen wie auch die Anmeldedaten enthält die Broschüre „Weiterführende Schulen in Coesfeld“. Ziele, Angebote, Bildungswege und Abschlüsse werden kurz und übersichtlich vorgestellt. Die Broschüre ist auch online auf der Internetseite abrufbar. | www.coesfeld.de

Startseite