1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Charlotte düst mit neuem Rad zur Schule

  8. >

Tolle Resonanz auf die „Familien-Kunstrallye“ von AZ und Radwelt Coesfeld

Charlotte düst mit neuem Rad zur Schule

Coesfeld

„Mit dieser großen Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, freut sich Detlef Scherle über 218 abgegebene Teilnehmer-Coupons bei der „Familien-Kunstrallye“, die unsere Zeitung in den Ferien durchführte. „Die Aufgaben des Gewinnspiels waren diesmal deutlich anspruchsvoller als in den Vorjahren“, betont der stellvertretende Redaktionsleiter. „Um die Lösungen zu finden, musste man wirklich vor Ort sein.“ Da sei die hohe Teilnehmerzahl schon bemerkenswert. Über 150 Personen haben sich auf den Weg gemacht, um kreuz und quer im AZ-Verbreitungsgebiet Kunst im öffentlichen Raum zu entdecken. Sechs haben sogar alle 18 vorgestellten Kunstwerke abgeklappert. Und 98 Prozent der Lösungen (siehe Kasten) waren richtig. Als Glücksfee zog die neue AZ-Volontärin Franziska Ix die Gewinner der beiden Fahrräder, die die Radwelt Coesfeld zur Verfügung stellte: Charlotte Flinkert (6) aus Coesfeld nahm gestern freudestrahlend ihr neues Arcona-ND3 in Empfang. Die Übergabe des Pegasus Solero SL an Franziska Witte aus Rosendahl erfolgt noch später.

Charlotte Flinkert (vorne) freut sich über ihr neues Rad passend zur Einschulung. V. l. Melina Bertels und Kevin Behn (Radwelt), Detlef Scherle (AZ) und Katharina Flinkert (Mutter). Foto:

„Das passt bei uns alles richtig gut“, berichtet Charlottes Mutter Katharina Flinkert bei der Übergabe des Preises bei der Radwelt. „Charlotte ist am Donnerstag gerade eingeschult worden und brauchte sowieso ein neues Rad für den Schulweg.“ Das schicke Modell übergaben Melina Bertels und Kevin Behn von der Radwelt. Auf der Teststrecke durfte die Siegerin gleich ihre erste Runde drehen. Gemeinsam mit der ganzen Familie hatte sie an der Kunst-Rallye teilgenommen. „Das war ein schöner Tag für uns. Die Kinder haben an der Polizei die Pfähle gezählt“, erinnert sich ihre Mutter an die Radtour.

Einen klaren Sieger erbrachte die Wahl des „Lieblingskunstwerks“ in der Region, die parallel zur Rallye durchgeführt wurde. Von den 178 abgegebenen Stimmen entfielen die mit Abstand meisten (30) auf „Generationen“ von Leo und Renate Janischowsky. Die Figurengruppe steht in Holtwick. Sie gehörte auch zu den meistbesuchten im Rahmen der Rallye. Gegenständliche Kunst war durchweg bei den Teilnehmern am gefragtesten, abstrakte Werke schafften es nicht in die Top Ten (siehe Kasten).

Viele Teilnehmer haben auch die Gelegenheit genutzt, ihre Stimme für Werke abzugeben, die bei der Kunstrallye gar nicht vorgestellt wurden. Zehn kamen dadurch zusätzlich – quasi per „Wildcard“ – auf die Liste, darunter die „Trauernde“ im Coesfelder Schlosspark und die „Kuhbilder“ von Benjamin Siems auf Stromkästen. Und eines davon hat es sogar in die Top Ten geschafft: „Die Badende“ von Winfried Nimphius, von der ja Kopien an mehreren Orten im AZ-Verbreitungsgebiet stehen, ist am Ende auf Platz 10 gelandet.

Zwei heimische Künstler sind beim Publikum offenbar besonders beliebt: Prof. Jörg Heydemann aus Billerbeck und der schon verstorbene Benno Hanke aus Hochmoor. Beide konnten bei der Wahl jeweils zwei ihrer Skulpturen in den Top Ten platzieren. Das ist schon ein Kunststück!

Startseite