1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Heute Start für 356 i-Dötzchen

  8. >

Zahl der Erstklässler geht um gut 30 zurück

Heute Start für 356 i-Dötzchen

Coesfeld

356 Jungen und Mädchen machen sich heute erstmals auf den Weg in die Schule. Die meisten i-Dötze werden in der Maria-Frieden-Grundschule willkommen geheißen, nämlich 71. Insgesamt 63 Kinder beginnen ihre Schullaufbahn in der Ludgerischule, 56 in der Lambertischule, 54 in der Laurentiusschule, 50 in Lette und 41 in der Martin-Luther-Schule. Die Montessorischule begrüßt in einer Klasse 21 kleine Starter.

Los geht’s: Mit der Schultasche auf dem Rücken und der Schultüte im Arm machen sich heute die Erstklässler auf den Weg. Foto: Foto: dpa

Insgesamt sinkt die Zahl der i-Dötzchen gegenüber dem vergangenen Jahr um 34 Kinder. 17 statt 18 erste Klassen werden gebildet. Betroffen ist die Kardinal-von-Galen-Schule in Lette, wo statt drei Starter-Klassen nur zwei eingerichtet werden, was aber nicht als großer Rückgang zu bewerten ist, wie Stadtsprecherin Andrea Zirkel informiert. In Lette hätten im Schuljahr 2021/22 erstmals nach längerer Zeit drei Eingangsklassen gebildet werden können. In den Jahren davor seien es immer nur zwei Klassen gewesen.

An den weiterführenden Schulen (ohne Berufskollegs) hat bereits gestern für die Fünferklassen der neue Schulalltag begonnen. 434 Kinder wechselten: 27 zur Kreuzschule, 64 zur Theodor-Heuss-Realschule, 109 zur Freiherr-vom-Stein-Realschule, 74 zum Nepomucenum, 79 zum Heriburg-Gymnasium und 81 zum Bischöflichen St.-Pius-Gymnasium. Während 156 Kinder aus umliegenden Gemeinden nach Coesfeld zur weiterführenden Schule fahren, machen sich 18 Jungen und Mädchen aus Coesfeld ins Umland auf den Weg, davon 14 an die Gesamtschule nach Gescher.

Beigeordneter Christoph Thies wünscht seitens der Stadt „allen Schülerinnen und Schülern einen tollen ersten Schultag und ein erfolgreiches und hoffentlich ,normales’ Schuljahr“. Und mit einem Augenzwinkern rät er ihnen, Lehrkräften und Eltern, bei den aktuell heißen Temperaturen zum Auftakt „einen kühlen Kopf zu bewahren“.

Äußerst erfreuliche Nachrichten hat noch David Laudano, Pastoralreferent in der Gemeinde Anna Katharina und einer der Verantwortlichen für die Aktion Schultasche. „Wir haben so viele Spenden bekommen wie noch nie“, zieht er erfreut Bilanz und dankt für die große Spendenbereitschaft. Die Materialien und Tornister sind über die Tafel an bedürftige Familien ausgegeben worden.

Startseite
ANZEIGE