1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Kaum Eltern-Interesse an Mitarbeit

  8. >

Musikschule Coesfeld Billerbeck Rosendahl

Kaum Eltern-Interesse an Mitarbeit

coesfeld

Ein für sich sprechendes Foto warf Leiter Bernd Mertens bei der Verbandsversammlung der Musikschule Coesfeld Billerbeck Rosendahl im Coesfelder Rathaus an die Wand. Es zeigte eine fast leere Stadt-Aula in Billerbeck, auf den Tischen Getränke, davor nur eine kleine Personengruppe. „Es sind nur zwei Menschen gekommen“, berichtete Mertens über die „leider schlechte Resonanz“ auf den Elternabend, zu dem die Musikschule am 6. April diesen Jahres eingeladen hatte. „Wir haben alles versucht, um die Menschen dorthin zu bekommen“, sagte er. Alle Erziehungsberechtigten der Musikschüler hätten Einladungen erhalten. Zu verzeichnen gewesen seien neben zwei Erschienenen immerhin drei Interessierte, die sich aus Termingründen vorab entschuldigt haben. Der Austausch mit den beiden Anwesenden sei auch gut gewesen. Die Musikschule will sich von der geringen Resonanz nicht entmutigen lassen, sondern die Zusammenarbeit mit den Eltern weiter forcieren. Mertens: „Es soll im nächsten Frühjahr einen neuen Anlauf geben.“

Von Detlef Scherle

Die Musikschule zog eine positive Bilanz ihrer Arbeit. Ein Höhepunkt waren die Konzerte zum 50-jährigen Bestehen. Foto: Foto: Archiv

Vor einigen Jahren hatte es – wie berichtet – schon einmal heftige Kritik an der Arbeit der Musikschule gegeben. Vor allem an der Gebührengestaltung, die einige Eltern als ungerecht empfanden. Sie hatten damals Mitwirkungsmöglichkeiten eingefordert. Vor diesem Hintergrund zeigte sich Inge Walfort (SPD) nicht erstaunt darüber, dass nun so wenige Eltern zum Austausch gekommen sind: „Drei Jahre sind wir schon dran an dem Thema. Wenn sich das so lange hinzieht, ist doch klar, dass es nichts wird.“ Die Kinder der damaligen Eltern seien heute möglicherweise schon wieder raus aus der Schule. „Es ist ein leidiges Thema“, fügte sie hinzu.

Eine positive Bilanz der Arbeit der Musikschule unter den erschwerten Bedingungen der Pandemie zogen Mertens und Verbandsvorsteherin Dr. Mechtilde Boland-Theißen. Er berichtete von Erfolgen bei „Jugend musiziert“-Wettbewerben. Und auch von „besonders kreativen Momenten“. Einen zeigte Mertens in einem Video: eine Cello-Schülerin, die mit ihrem Instrument zum von einer Mitschülerin spontan am Klavier gespielten Stück „Für Elise“ von Beethoven tanzt.

„Die Musikschule scheut sich nicht, sich neuen Entwicklungen zu stellen“, hob Mertens hervor – „wir wollen und werden kreativ bleiben“. So wolle man sich im nächsten Jahr für ein Leader-Projekt bewerben. Die Idee ist, jungen Musikern auch an ungewöhnlichen Orten Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen.

Honorarkräfte an der Musikschule Coesfeld Billerbeck Rosendahl erhalten ab dem 1. Februar 2023 etwas mehr Geld. Die Versammlung entschied einstimmig, die Stundensätze von 28 auf 32 Euro zu erhöhen, um konkurrenzfähig zu bleiben.

Startseite
ANZEIGE