1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Kinder bauen wieder Traumhäuser

  8. >

Bauspielplatz öffnet zwischen dem 11. und 22. Juli

Kinder bauen wieder Traumhäuser

COESFELD

Unter dem Motto „Wir bauen unser Traumhaus“ findet vom 11. bis 22. Juli das Ferienprojekt „Bauspielplatz“ auf dem Spielplatzgelände am Lübbesmeyer Weg statt, das vom städtischen Fachbereich Jugend, Familie, Bildung und Freizeit kostenfrei angeboten wird. Zwei Wochen lang sind Kinder und Jugendliche von sech bis 14 Jahren zum Werkeln, Zimmern und Hämmern ihrer eigenen Holzhäuser eingeladen. „Wir nähern uns dieses Jahr wieder an den gewohnten Regelbetrieb an, wie er bei dem Ferienprojekt vor Corona stattgefunden hat“, erklärt Niklas Dapper vom genannten Fachbereich in einer Pressemitteilung.

Wie auf diesem Archivbild werden auch ab der nächsten Woche wieder viele kleine Baumeister zu den Werkzeugen greifen, um aus Holz ihr Traumhaus entstehen zu lassen.

„Neben dem Hüttenbau auf dem Bolzplatz wird ein abwechslungsreiches Programm aus Sport-, Wettkampfspielen und Spieleshows angeboten, welche bei den Kindern immer sehr gut ankommen“, so Dapper. Auch der THW-Ortsverband ist an einem Tag vor Ort und gibt unter anderem Hilfestellung beim Hüttenbau und wirkt bei der Vergabe vom Dächer-TÜV-Verfahren mit. „Wir sind gespannt, wie der Bauspielplatz angenommen wird“, ergänzt Dapper.

Der Bauspielplatz öffnet montags bis freitags von 9.30 bis 15.30 Uhr (Mittagspause unter Aufsicht von Betreuungspersonal von 12 bis 13 Uhr auf dem Spielplatz). Berufstätige Eltern haben die Möglichkeit, ihre Kinder ab 7.45 Uhr zu bringen. „Einen kleinen Betreuungsschlüssel haben wir für den Zeitraum zwischen 7.45 und 9.30 Uhr für berufstätige Eltern eingerichtet“, erklärt Dapper. Die Kinder sind in der Zeit abseits des Baufeldes beschäftigt und haben Freispielmöglichkeiten, da der Hüttenbau erst um 9.30 Uhr startet. Am Freitag (22. 7.) findet von 12.30 bis 15 Uhr die Abschlussfeier des Projektes statt. 7 Eine Anmeldung für den Bauspielplatz ist nicht erforderlich. Wichtig sind eine aufgefrischte Tetanus-Impfung, Sonnenschutz, eine Kopfbedeckung und festes Schuhwerk (Pflicht). Das Mitbringen eigener verschließbarer Trinkflaschen für die am Bauspielplatz vorhandene Trinkstation ist erwünscht. Auf dem Gelände herrscht keine Maskenpflicht. Den Eltern wird empfohlen, ihre Kinder während des Ferienprojekts regelmäßig per Selbsttest zu Hause zu testen.

Ansprechpartner: Sascha-Johanna Dapper, Tel: 02541/ 9260500, E-Mail: sascha. dapper@coesfeld.de oder Niklas Dapper, Tel: 02541/ 9260500, Mobil: 0176/ 34530184 oder E-Mail: niklas.dapper@coesfeld.de.

Startseite
ANZEIGE