1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. „Man fühlt sich einfach wohl“

  8. >

Dankeschön-Feier der kfd-Region

„Man fühlt sich einfach wohl“

Coesfeld

Sie verschenken Zeit, denken mit, packen mit an und organisieren – der Einsatz ehrenamtlich Tätiger verläuft oftmals geräuschlos ohne die Anerkennung, die diese Menschen verdienen. Dem setzte nun die kfd-Region Coesfeld ihre Dankeschön-Feier entgegen, zu der rund 50 Frauen der kfd-Teams gekommen waren.

Im Interview berichteten Petra Schweinstig (l.) und Gertrud Quiel (r.) Moderatorin Elisabeth Püttmann (M.) von ihren ehrenamtlichen Projekten. Im Hintergrund sorgte Musiker Björn Schmitz für entspannte Momente. Foto:

In einem Interview stellte Elisabeth Püttman von der kfd Maria Frieden zwei Frauen vor, die durch Engagement und viel persönlichen Einsatz Großes geleistet haben: Gertrud Quiel, Mitbegründerin vom Möbelladen am Lübbesmeyer Weg und Petra Schweinstig. Gertrud Quiel berichtete, dass der Möbelladen nicht „mit einem Schnipp“ gegründet wurde. Fast ein Jahr Vorbereitung war nötig, bis eine Halle gefunden war, Teams gebildet wurden für die fast 40 Helfer, Transporter bereitgestellt und auch die finanziellen Grundlagen geklärt wurden. In den fast zehn Jahren des Bestehens sind durch die eingenommenen Gelder schon viele Bedürftige unterstützt worden. Freitagnachmittags und Samstagvormittags ist der Laden geöffnet. „Man findet Angebote querbeet – aber Betten gehen besonders gut“ meinte Gertrud Quiel lächelnd. „Besonders verändert durch das Ehrenamt habe ich mich eigentlich nicht“, meinte sie. „Aber man fühlt sich wohl und es tut gut, wenn man anderen helfen kann“.

Petra Schweinstig kam auf einer Handtaschenbörse 2018 in Wesel auf die Idee, selbst so etwas in Coesfeld zu organisieren. In sechs Sammelstellen wurden etwa 2400 Handtaschen und viele Tücher gesammelt. Die erste sehr erfolgreiche Verkaufsaktion fand – mit Unterstützung vieler Helfer – dann im Anna-Katharina-Pfarrheim statt und anschließend auf dem Weihnachtsmarkt. Zwei Drittel des Gewinns gingen an den Bunten Kreis in Coesfeld und ein Drittel an die Anna-Katharina-Gemeinde. 2019 und 2020 rief sie die „Sterne-Aktion in der Adventszeit“ ins Leben. Zurzeit sammelt sie laut Pressetext Spenden für Babys. „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es. Ihr seid tolle Frauen! Respekt“, lobte Elisabeth Püttmann den großen Einsatz der beiden Frauen.

Der Musiker Björn Schmitz mit seiner Loop-Station sorgte immer wieder für entspannte Momente. Für den Nachmittag hatte er extra ein Lied getextet. Es ging unter die Haut: „Heute sag ich danke zu dir für so viel Herz und so viel Kraft“. Zu einem Kurzurlaub nach Italien mit altbekannten Liedern ließen sich die Frauen gern entführen und sangen inbrünstig mit. Nach einem Abendimbiss gab es noch viel Zeit für Diskussionen und neue Ideen für neue Pläne.

Startseite