1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Met bringt Mittelaltermarkt nach Lette

  8. >

Event für die ganze Familie am 4. und 5. September am Heidehof geplant

Met bringt Mittelaltermarkt nach Lette

Lette

Eigentlich war es der Met, der als Initialzündung für das anstehende Event beschrieben werden kann. „Ich beliefere die Mittelaltergruppe Porta Antiqua seit einigen Jahren schon mit Honigwein“, sagt Hobby-Imker Hilmar Stracke aus Lette, der sich mit Leidenschaft um Dutzende Bienenvölker kümmert. Nun macht Stracke mit den fünfköpfigen Mittelalter-Begeisterten gemeinsame Sache: Am 4. und 5. September (Samstag und Sonntag) findet zum ersten Mal am Heidehof im Letter Bruch ein Mittelaltermarkt statt. „Die Idee war schon länger da, und jetzt machen wir das einfach“, so Stracke, der als Eigentümer die Fläche im Letter Bruch dafür zur Verfügung stellt.

Von Leon Seyock

Die Gruppe Porta Antiqua, bestehend aus (von oben links) Markus Beyer, Ingo Bücker, Kim und Natasha Delmonte und Marlies Sembol, organisiert im September in Lette einen Mittelaltermarkt. Foto: Fotos: privat/Collage: fs

Markus Beyer, Kopf von Porta Antiqua, liegt bei dem Event eine Sache besonders am Herzen: „Wir möchten zu einem Fest für die ganze Familie einladen. So wird es zum Beispiel einen Kinderbereich geben, der angelehnt an das Mittelalter gestaltet ist“, pickt Beyer eine von vielen Veranstaltungen während des zweitägigen Festes heraus.

Gaukler und Narren, Mägde und Knechte, Ritter und Reiter: All diese Personen und noch viele mehr werden den Besuchern des Mittelaltermarktes am Heidehof über den Weg laufen. „Handwerkern bieten wir die Möglichkeit, ihre Geschicke präsentieren zu können“, blickt Beyer voraus. Weizen wird gemahlen, Butter gemacht, Kerzen gezogen und es kann gefilzt werden. Auf einer Bühne ist Programm mit Bands, Artisten und einer Feuershow geplant, „besonders freuen wir uns auf eine Reitershow mit Ritterkampf“, kündigt der Mittelalter-Fan an. Zu erleben gibt es also einiges, „aber das Hauptaugenmerk liegt immer auf der Familie.“

Wer über zwei Tage in das mittelalterliche Treiben eintauchen möchte, kann sich dem Heerlager anschließen und seine Zelte auf dem Gelände aufschlagen. Auch mit Wohnmobil soll an der Fläche genächtigt werden können. Die Tickets dafür sollen zeitnah in den Verkauf gehen. Karten für Tagesbesucher wird es für acht Euro pro Erwachsenem und 4,50

Euro pro Kind geben. „Jeder ist willkommen, am liebsten natürlich mit passender Kleidung“, zwinkert Beyer.

Startseite