Pfingstwoche in den achtziger Jahren

„Old Fashion“ rockt die Bühne

Coesfeld (mr). Jung und Alt tummeln sich auf der Promenade und verursachen auf dem Schützenwall einen regelrechten Stau. Denn 1986 sorgt die Musikband „Old Fashion“ für wahre Begeisterungsstürme. Die Besucher der Pfingstwoche sind außer Rand und Band und feiern bis in die frühen Morgenstunden. Ein Volksfest von Coesfeldern für Coesfelder und deren Gäste. Das Publikum genießt es, seine Getränke und Speisen, darunter das beliebte Töttchen, bargeldlos mit Chips zu bezahlen. Allerdings bilden sich vor den Ausgabehäuschen mit den gelben Jetons im Wert von 65 Pfennigen immer wieder lange Warteschlangen. Die Kiepenkerle kommen mit dem Verkauf der frischgebackenen „Ossenköppe“ zeitweise kaum nach, so groß ist die Nachfrage nach dem münsterländischen Souvenir auf der Pfingstwoche. Diesmal ist der Erlös der Großveranstaltung für einen Grillplatz nahe der Stadt vorgesehen, wie Verkehrsvereinsvorsitzender Alois Pölling mitteilt.

Manuela Reher

Die Musikgruppe „Old Fashion“ bringt das Publikum auf der Pfingstwoche 1986 zum Toben. Der Andrang in der Promenade ist riesengroß. Die Band wird direkt im Jahr darauf ein weiteres Mal verpflichtet. Foto: Archiv
Startseite