1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Spielplatz wandert in die Mitte

  8. >

Neue Pläne für das Baugebiet „Kalksbecker Heide“

Spielplatz wandert in die Mitte

Coesfeld

Für das Baugebiet „Kalksbecker Heide“ (im Keil zwischen Kalksbecker Weg und B 525) gibt es mittlerweile überarbeitete Pläne. „Der Spielplatz wird nun nicht mehr im Osten angelegt, sondern ist ins Zentrum gewandert“, berichtete Torsten Schulte, Stadtplaner vom Büro SWO, in der Sitzung des städtischen Bau- und Planungsausschusses. In dem „Zipfel“, in dem er bisher vorgesehen war, wird dadurch Platz für eingeschossige Häuser (Bungalows) geschaffen.

Von Detlef Scherle

Noch prägen Wiesen und Äcker das Gesicht der „Kalksbecker Heide“. Dort sollen demnächst Einfamilien- und Mehrfamilienwohnhäuser aus dem Boden sprießen. Foto: Foto: Archiv

Die „Kalksbecker Heide“ soll nach seiner Darstellung ein „grünes“ Wohngebiet werden. 13 ältere Bäume, die jetzt schon auf der Fläche stehen, werden erhalten. 43 neue Bäume werden an den Straßenrändern gepflanzt. Hinzu kommen noch 79 weitere auf den Grundstücken.

Entgegen der Eingabe eines Bürgers, der einen Zugang von der B 525 wünschte, soll das Gebiet weiterhin nur vom Kalksbecker Weg her erschlossen werden. Zum Fuß- und Radweg auf der gegenüberliegenden Seite der Einmündung soll es einen Überweg geben, damit insbesondere Schulkinder die Straße sicher queren können. Entgegen der bisherigen Planung sollen nun auch drei Grundstücke für Mehrfamilienhäuser mit maximal vier Einheiten zur Verfügung gestellt werden.

Die Änderungen wurden von der Politik überwiegend positiv aufgenommen. Nur die Grünen hatten bereits im Umweltausschuss von einer Planung, „die wie aus der Zeit gefallen wirkt“ gesprochen (Barbara Sieverding). Sie bemängelten auch im Bauausschuss, dass keine ökologischen und energetische Standards festgeschrieben wurden. Zahlreichen Bürgeranregungen in diese Richtung wollten sie folgen, die große Mehrheit votierte allerdings jeweils für die Verwaltungsvorschläge und beschloss, das Aufstellungsverfahren mit der Beteiligung der Öffentlichkeit fortzuführen. Am 28. September soll eine Bürgerinformationsveranstaltung stattfinden.

Startseite