1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Spielplätze in Lette werden aufgewertet

  8. >

DIEK-Projekt in der Umsetzung

Spielplätze in Lette werden aufgewertet

Lette. Initiativen von einzelnen Personen können manchmal Großes bewirken. Nicht zuletzt zeigt sich dies immer wieder an den Projekten, die im Zuge des Dorfinnentwicklungskonzeptes (DIEK) in Lette in Arbeitsgruppen zunächst geplant, auf den Weg gebracht und schließlich umgesetzt werden. Dass dafür aber manchmal gar kein großer Aufwand betrieben muss, zeigt sich jetzt an einem Projekt, das Birgit Redweik ins Leben gerufen hat sich aktuell in der Umsetzung befindet: die Aufwertung von zwei Spielplätzen in Lette.

Leon Seyock

Birgit Redweik hat sich im Zuge des Dorfinnenentwicklungskonzeptes (DIEK) Lette für die Aufwertung der Spielplätze am Hermann-Löns-Weg im Sanden und – wie hier – am Billweg stark gemacht. Dort hat der Baubetriebshof in der vergangenen Woche drei Federwippen aufgestellt und neue Sitzmöglichkeiten aus Holzpfählen (im Hintergrund) am Sandspielbereich geschaffen. Foto: Leon Seyock

Mitfahrbänke in Planung

Um mobil vom Sanden aus ins Dorf zu gelangen, sollen drei Mitfahrbänke aufgestellt werden. „Platz nehmen, einsteigen, ankommen“ heißt es in einer kurzen Beschreibung des Projektes. Autofahrer, die Personen auf den Bänken sitzen sehen, können anhalten und diese mitnehmen. Wer vom Sanden aus in Richtung Dorf fahren möchte, soll sich künftig auf eine der Bänke an der Kreuzung Hermann-Löns-Weg/Im Sanden oder an der Bushaltestelle vor der ehemaligen Gaststätte Boer setzen können. Um in die entgegengesetzte Richtung zu fahren, soll eine Bank unter dem Abdach am Edeka bereitstehen – gesponsert von Geschäftsführer Stefan Littmann. Wann die Bänke aufgestellt werden sollen, stehe aber noch nicht fest, wie Projektpatin Therese Kirsch erläutert. Auch aufgrund der Corona-Pandemie wolle man mit dem Start noch warten. „Wir hoffen aber spätestens im Sommer auf eine große Bereitschaft, das neue Angebot zu nutzen“, so Therese Kirsch. -lsy-

Internetauftritt neu gestaltet

Therese Kirsch aus der DIEK-Koordinierungsgruppe weist auf einen neuen Internetauftritt des DIEK hin. Nach Projekten sortiert und bebildert mit Fotos von Nadine Preiß finden Interessierte alle relevanten Informationen. Umgesetzt wurde die Neugestaltung durch eine Förderung des Heimatschecks (2000 Euro) und mit Hilfe der Firma Satzdruck. www.lette.de/diek

Startseite