1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Start ins neue Jahr mit einem jungen Talent

  8. >

Orgelmusik zur Marktzeit

Start ins neue Jahr mit einem jungen Talent

Coesfeld

Zum ersten Mal begeisterte das junge Talent Victor-Antonio Agura aus Ratingen die Besucher der Orgelmusik zur Marktzeit im Januar 2022 mit einem bemerkenswerten Konzert. Umso erfreulicher ist es, dass der Förderkreis Orgelmusik ihn auch für das erste Konzert der Orgelmusik zur Marktzeit in diesem Jahr – am 7. Januar um 11 Uhr in der Jakobi Kirche – gewinnen konnte. Für diesen Anlass hat er eines von drei großen Orgelwerken des Komponisten Franz List (1811-1886), die Fantasie und Fuge über „Ad nos, ad salutarem undam“, als Programm ausgewählt. Dieses facettenreiche Werk, das sehr hohe Ansprüche an den Organisten stellt, ist in Anlehnung Listzs an einen Choral der Wiedertäufer in Giacomo Meyerbeers Oper „Le Prophète“ aus dem Jahre 1849 entstanden.

Spielt das erste Konzert der diesjährigen Reihe Orgelmusik zur Marktzeit: der erst 25-jährige Victor-Antonio Agura aus Ratingen.

Victor-Antonio Agura (*1997) hatte Instrumentalunterricht an der Städtischen Musikschule Ratingen, erst im Fach Klavier und später auch Horn, das Instrument, mit dem er Mitglied des Jugendsymphonieorchesters Ratingen wurde. Schon mit acht Jahren wurde er in die Jungenschola St. Peter und Paul Ratingen als Sänger aufgenommen. Nach dem Basiskurs Kirchenmusik absolvierte er, noch vor seinem Abitur, den zweijährigen C-Kurs für Kirchenmusiker im Erzbistum Köln als Jahrgangsbester.

Direkt nach dem Abitur am Erzbischöflichen Suitbertus Gymnasium Düsseldorf begann er sein Bachelor-Studium Kirchenmusik und danach auch Orgel künstlerisch an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Im Jahr 2020 folgten die exzellenten Bachelor-Abschlüsse in beiden Hauptfächern.

In Sommer 2022 hat Victor-Antonio Agura die beiden Masterstudiengänge Kirchenmusik und Konzertfach Orgel bei Prof. Thierry Mechler mit herausragenden Noten absolviert. Außerdem befindet er sich im Studiengang Klavier im 5. Fachsemester. Zwischen 2017 und 2022 besuchte Meisterkurse bei Lorenzo Ghielmi, Bernard Foccroulle, Ben van Oosten, Olivier Latry (Titularorganist an Notre Dame in Paris und Professor am Conservatoire), Vincent Dubois (Titularorganist an Notre Dame, Paris und Professor an der Hochschule für Musik Saar), Zuzana Ferjencikova (Professorin in Rotterdam), Guy Bovet und Loïc Mallie, Titularorganist in St.Trinite, Paris und Schüler des großen Komponisten Olivier Messiaen.

Agura weist eine rege Konzerttätigkeit auf, sowohl als Organist als auch als Pianist, in der Besetzung Solo, Duo oder mit Orchester. Inzwischen hat er seine erste Vollzeitstelle als Leuchtturmkirchenmusiker (Stellen in ausgesuchten Gemeinden, in denen herausgehobene musikalische Arbeit geleistet wird) in Dortmund.

Auf dem YouTube-Channel von Victor-Antonio Agura sind zahlreiche Aufnahmen von Orgel-und Klaviermusik zu hören und zu sehen.

7 Der Eintritt ist frei. Um eine Spende zur Kostendeckung wird gebeten. Weitere Informationen unter: | www.orgelmusikcoesfeld.de

Startseite
ANZEIGE