1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Coesfeld
  6. >
  7. Vorfreude ist groß

  8. >

Marlies Kliegel will mit der Gartenparzelle ihre Lieben überraschen

Vorfreude ist groß

Coesfeld

Es vergeht kaum ein Tag, an dem Marlies Kliegel nicht auf ihrer Parzelle im Mietgarten Mehring in Harle anzutreffen ist. „Es gibt immer etwas zu tun“, lacht die Mittsechzigerin. Bei der Gartenarbeit genieße sie die schönen Seiten des Ruhestands. Spinat und Salat hat sie bereits geerntet.

Von Manuela Reher

Marlies Kliegel liebt die Gartenarbeit. Fast täglich ackert sie auf ihrer Parzelle im Mietgarten Mehring in Harle. Foto: Foto: Manuela Reher

Aus dem Salat hat sie unter anderem Salatsuppe zubereitet und bringt damit ein junges Paar, das an einem sonnigen Nachmittag in dieser Woche ebenfalls nach dem Rechten auf seiner Parzelle sieht, auf eine neue Rezeptidee.

Marlies Kliegel sorgt stets dafür, dass das Unkraut auf ihrem Beet nicht wuchert. Die Hobbygärtnerin hat immer ihr Kniekissen dabei, um das Gartenwerkzeug im Kampf gegen das unliebsame Kraut fachgemäß einsetzen zu können.

Sie hat einen sicheren Blick dafür, was Unkraut ist und was nicht. So gibt sie manchem Gartennachbarn, der kleine Gemüsepflanzen nicht sofort entdeckt, wichtige Tipps. Denn es wäre schließlich zu schade, wenn die Aussaat beim Unkrautjäten vernichtet würde.

Nachdem die Coesfelderin bereits durch ihre Ernte ein wenig Platz in ihrem Gartenparadies geschaffen hat, kann sie nun auch Dill und Rucola aussäen. Dankbar ist sie Familie Mehring für viele wertvolle Ratschläge beim Gärtnern. Denn manche Pflanzen vertragen sich einfach nicht miteinander. Das müsse man wissen, sagt Marlies Kliegel.

Noch ackert die sportliche Rentnerin allein auf ihrer Parzelle. Aktuell muss sie viele Kannen mit Wasser schleppen und damit die jungen Pflanzen gießen, damit sie bei der anhaltenden Trockenheit nicht verwelken. Doch schon bald bekommt sie sicherlich Unterstützung von ihrem Sohn Kevin (41) und dessen Familie. Nach anderthalb Jahren kann sie ihre Lieben am 23. Juni wieder in die Arme schließen.

Lange Zeit war ein Kontakt nur per Telefon und Video möglich, denn die Familie hat zwölf Jahre lang auf den Philippinen gelebt. Vor Beginn der Corona-Pandemie hat Marlies Kliegel die junge Familie alle zwei Jahre auf den Philippinen besucht.

Jetzt kehrt Sohn Kevin mit seiner philippinischen Frau Cristalene (30) sowie den Kindern Luiz (7) und Scarlett (3) ganz nach Deutschland zurück und wird in Coesfeld leben. Marlies Kliegel hat bereits alles organisiert, damit sich die Familie in der Kreisstadt wohlfühlen kann. Und eben dazu gehört auch die Parzelle im Mietgarten Mehring.

„Ich kann mir vorstellen, dass mein Sohn, meine Schwiegertochter und meine Enkelkinder bestimmt viel Freude an dem kleinen Gartengrundstück haben“, blickt Marlies Kliegel in die nahe Zukunft. Sie ist gespannt darauf, wie sich die Gartenarbeit mit Kindern und später natürlich auch die Ernte gestalten.

Und die Ruheständlerin hofft natürlich auch, dass sich die junge Familie in Coesfeld gut einleben wird. Denn das Leben auf den Philippinen sei nun einmal ganz anders als in Deutschland. Viel Neues würde vor allem auf ihre Schwiegertochter und ihre Enkelkinder zukommen.

„Vielleicht kann mein Enkel Luiz noch ein paar Tage die erste Schulklasse besuchen, bevor er nach den Sommerferien in die zweite Klasse wechselt. Das wäre prima“, wünscht sich Marlies Kliegel. Die dreijährige Scarlett freue sich darauf, einen Kindergarten in Coesfeld zu besuchen.

Startseite