1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Darup
  6. >
  7. Frauenpower an Spitze des Reitvereins

  8. >

Corinna Spork löst Thomas Graes nach dreijähriger Amtszeit ab

Frauenpower an Spitze des Reitvereins

Darup

Corinna Spork ist die neue Vorsitzende des Reitvereins Darup-Nottuln. Sie war schon früher im Vorstand tätig und kehrt jetzt nach kurzer Vorstandsarbeitspause zurück, wie der Verein informiert. Sie löst Thomas Graes als 1. Vorsitzenden ab, der sich während der Generalversammlung nicht mehr zur Wahl stellte. In ihrem Amt einstimmig wiedergewählt wurden Theresa Ahlers als 1. Geschäftsführerin und Laura Minnebusch als 2. Geschäftsführerin. Bei den Beisitzern gab es auch einen Wechsel. Ludger Wilde, ehemaliger Geschäftsführer und ehemaliger 1. Vorsitzender, stand als Beisitzer weiterhin viele Jahre unterstützend für den Reitverein parat. Nun gab er seinen Rückzug aus dem Vorstand bekannt. Der Verein dankt ihm für seinen unermüdlichen Einsatz. Seine Nachfolge tritt Thomas König an. Sabine Klümper stand in ihrem Amt als Beisitzerin erneut zur Wahl und wurde einstimmig von der Versammlung wiedergewählt. Zur neuen Kassenprüferin, neben Eileen Gerdes, wurde Heike Minnebusch benannt.

Der aktuelle Vorstand des Reitvereins Darup-Nottuln: (v.l.) Norbert Daldrup (Beisitzer), Helmut Gerversmann (1. Kassierer), Daniel Kirstein (Beisitzer), Thomas König (Beisitzer), Corinna Spork (1. Vorsitzende), Laura Minnebusch (2. Geschäftsführerin), Steffi Kirstein (2. Vorsitzende), Kerstin Linckamp (Beisitzerin), Sabine Klümper (Beisitzerin),Giulia Gerversmann (2. Kassiererin) und Sarah Wilde (Jugendwartin). Es fehlt Theresa Ahlers (1. Geschäftsführerin). Foto: Foto: Reitverein

Vor den Wahlen hatte Laura Minnebusch in ihrem Geschäftsbericht das vergangene Jahr Revue passieren lassen. Wie so vieles in der Zeit der Corona-Pandemie mussten auch das Sommerfest, das Reit- und Springturnier, die Fuchsjagd und auch die traditionelle Nikolausfeier ausfallen. Auch der Reitunterricht musste teilweise für Monate eingestellt werden und durfte erst ab vergangenen April im Einzelunterricht im Freien unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wieder aufgenommen werden, wie der Verein informiert. Mit Blick in die Zukunft wird das Turnier am 4. und 5. September auf der Anlage des Reitvereins Darup-Nottuln unter Einhaltung des Hygienekonzeptes durchgeführt. Auch die Fuchsjagd soll am 2. Oktober stattfinden. Und wenn alles gut läuft, trifft sich das „Dorf“ zur Nikolausfeier am 5. Dezember in der Reithalle.

In seinem Kassenbericht kam Helmut Gerversmann zu einem noch positiven Fazit, obwohl die Zeit der Corona-Pandemie dem Verein das Leben schwer gemacht hat.

Nach langer Zeit und mit großem Engagement ausgeführt, legte Claudia Gerleve ihr Amt als Pony-Reitlehrerin nieder. Sie war mit großem Einsatz für die Pony-Kinder und auch deren Eltern immer als Ansprechpartner dabei. Der Reitverein dankte ihr mit einem Rosenstämmchen für ihre langjährige gute Arbeit. Die Nachfolge von Claudia Gerleve ist gesichert – vereinsintern wurden Katharina Große Hülsewiesche und Frank Bogenschütz für die Jugendarbeit gewonnen. Auch dem Hallenwart Karl Heinz Lange wurde ein kleines Präsent als Dank für seinen Arbeitseinsatz – er ist auch außerhalb seiner Arbeitszeiten immer erreichbar – überreicht.

Letztlich diskutierten die Mitglieder über verschiedene Themen, wie das Angebot des Reitabzeichens, den Vierkampf der Jugend, die Helmpflicht auf der Reitanlage und auch die Leinenpflicht für mitgeführte Hunde auf der Anlage. Als ihre erste Amtshandlung beendete Corinna Spork positiv gestimmt die Versammlung.

Startseite