1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Gescher
  6. >
  7. Klassentiere begrüßen die i-Dötze

  8. >

In Gescher und Hochmoor werden am Donnerstag 153 Kinder eingeschult

Klassentiere begrüßen die i-Dötze

Gescher

Ferienzeit ade, ab heute herrscht wieder Leben in den Schulgebäuden. Für die Erstklässler wird es erst am morgigen Donnerstag spannend: 153 Kinder fiebern dem ersten Schultag ihres Lebens entgegen, davon 23 in Hochmoor. Unter besonderen Vorzeichen steht der Schulstart an der Pankratiusschule: Nach der langen Bauzeit kehren alle Grundschüler in das komplett modernisierte und erweiterte Gebäude an der Armlandstraße zurück. „Wir freuen uns sehr, auch wenn noch nicht alles fertig ist“, sagte Schulleiterin Birgit Knauer gestern. Die neuen Möbel kommen im September, Restarbeiten werden sich voraussichtlich bis zu den Herbstferien hinziehen. Doch der Unterricht kann starten, wenn auch wieder unter Corona-Bedingungen.

Von Jürgen Schroer

Blick in einen der neuen Klassenräume in der umgebauten Pankratiusschule: Zum Schulstart finden die Grundschüler noch die alten Tische und Stühle vor, aber nach Auskunft der Stadtverwaltung dürfte das neue Mobiliar noch im September geliefert werden. Foto: Foto: Jürgen Schroer

Das bedeutet, dass die Kinder zweimal pro Woche getestet werden und im Gebäude und folglich auch im Unterricht Maske tragen müssen. „Auf dem Schulhof dürfen sie die Maske abnehmen“, erläutert Petra Roters, Leiterin der Von-Galen-Schule. Sie sei optimistisch, dass es im neuen Schuljahr gelingen werde, am Präsenzunterricht festzuhalten. Das sei für die Kinder und deren Familien aus vielfältigsten Gründen das Beste. Zum Corona-Schutzkonzept gehöre auch, dass die Kinder zeitversetzt in die Pausen geschickt werden und klassenweise feste Bereiche zugewiesen bekommen, in denen sie sich aufhalten dürfen.

78 Kinder werden morgen an der Von-Galen-Schule eingeschult. Nach der Segnungsfeier in der Kirche treffen sich alle an drei Stellen auf dem Schulhof. Hier wird Petra Roters die i-Dötze begrüßen, bevor die Kinder mit ihren Lehrerinnen erstmals in die Klassen gehen. „Unsere Viertklässler sind Paten und stehen zur Begrüßung Spalier“, so Roters. Eine gute halbe Stunde dauert die erste Unterrichtsstunde. In dieser Zeit können sich die Eltern auf dem Schulhof über die Arbeit des Fördervereins informieren und sich gerne direkt anmelden. Alle Erwachsenen werden gebeten, auch im Freien Maske zu tragen und möglichst getestet zur Einschulung zu kommen.

Das gilt auch an der Pankratiusschule, wo am Teilstandort Gescher 52 Neulinge erwartet werden. Nach dem Gottesdienst um 10 Uhr ist Treffpunkt auf dem Schulhof, wo die „Klassentiere“ Biber und Schnecke die Kinder willkommen heißen werden und Mut für den neuen Lebensabschnitt machen. Dann geht es auch hier in die neuen Klassenräume, in denen bis zuletzt noch Handwerker tätig waren.

Nicht nur die Erstklässler, auch die älteren Grundschüler werden viel zu staunen und zu gucken haben. „Die meisten kennen das Gebäude noch gar nicht“, sagt Birgit Knauer mit Blick auf die externe Unterbringung während der langen Bauzeit. Orientierung bieten, Laufwege einüben, das werde in den ersten Tagen erforderlich sein. Allen Beteiligten sei klar, dass die Zeit bis zu den Herbstferien noch etwas anstrengend werden dürfte. So sei der OGS-Bereich nur eingeschränkt nutzbar, weil zum Beispiel die Küche noch fehle. Auch der kleine Schulhof stehe noch nicht zur Verfügung. „Aber wir bekommen eine gute Schule und sind froh, wieder hier zu sein“, stellte Knauer fest.

Startseite