1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Gescher
  6. >
  7. Kleine Hände – große Zukunft

  8. >

Kindergarten St. Marien aus Gescher gewinnt Kita-Wettbewerb des Handwerks

Kleine Hände – große Zukunft

Gescher

Handwerk liegt in der Natur des Menschen. Vor allem Kinder entdecken ihre Umwelt, indem sie sie im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“. Genau das konnten die jungen Teilnehmer des bundesweiten Kita-Wettbewerbs des Handwerks in verschiedensten Betrieben und in der Kita erleben. Jetzt sind die Sieger der 9. Wettbewerbsauflage gekürt worden: Landessieger aus Nordrhein-Westfalen wurde die Kita St. Marien aus Gescher.

Preisverleihung in der Kita St. Marien in Gescher (hinten v.l.n.r.): Projektleitung Ulrike Saalmann, Kita-Leiterin Lisa Reers, Handwerkskammer-Präsident Hans Hund, Verbundleitung Ingrid Schnieder sowie Erzieherin Sarah Schmidt (vorne r.) mit Kindern der Kita.

Für die Kita-Kinder der Glockenstadt Gescher bot sich das Metall- und Glockengießerhandwerk geradezu an, genauer untersucht zu werden. Unter dem Motto „Kleine Hände – große Zukunft“ besuchte die damalige Vorschulgruppe der Kita St. Marien das benachbarte Westfälische Glockenmuseum und die Glockengießerei. Nach dem Ausflug und dem Versuch, alle Glocken in Gescher zu zählen, gossen die Kinder selbst in der Kita kleine Glocken. Die gesammelten Eindrücke und Erfahrungen verarbeiteten die Kinder in einem großen Wettbewerbsposter, welches nun auf Landesebene als Gewinnerposter gekürt wurde.

Insgesamt wurden über 160 Werke eingereicht – doppelt so viele wie im letzten Jahr. „Kreativität haben Kitas bundesweit nicht nur bei der Gestaltung der Poster bewiesen, sondern auch durch Aktionen ohne Betriebsbesuch aufgrund coronabedingter Maßnahmen – was für ein Engagement!“, freute sich Robert Wüst, Vorsitzender des Veranstalters Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH).

Eine Experten-Jury mit Vertretern aus Handwerk und Frühpädagogik hat nun die schönsten und einfallsreichsten Arbeiten ausgewählt und insgesamt zehn Landessieger gekürt. Sie dürfen sich über ein Preisgeld von je 500 Euro für ein Kita-Fest oder einen Projekttag zum Thema Handwerk freuen. Insbesondere der Einfallsreichtum und die Bandbreite der eingereichten Poster beeindruckten die Jury: Kunstwerke aus Papier, Garn, Metall, Holz, Stoff und weiteren Materialien zeigen, wie intensiv und enthusiastisch sich die jungen Teilnehmer mit den verschiedensten Handwerksberufen befasst haben.

„Die intensive Beschäftigung mit dem Handwerk im Betrieb und in der Kita sind für Kinder spannende Erlebnisse, die ihre natürliche Neugier wecken und sie noch lange begleiten werden. Gerade in der heutigen, verstärkt digitalisierten und akademisierten Welt legt diese Erfahrung ein Grundstein für ein positives Handwerksbild. Dies erreicht der Kita-Wettbewerb auf eine kreative, direkte und praktische Weise. Aus diesem Grund ist uns diese Aktion ein besonderes Anliegen“, sagte Hans Hund, Präsident der Handwerkskammer Münster, bei der Preisübergabe in der Kita St. Marien.

„Besonders freuen wir uns natürlich über den Landessieger aus unserer Region und das große Engagement der Kitas und Handwerksbetriebe in dieser herausfordernden Zeit. Vielen Dank an alle Teilnehmer und einen ganz herzlichen Glückwunsch den Kindern der Kita St. Marien“, unterstrich Hans Hund das Engagement aller Kindergärten.

Der Wettbewerb ist eine Initiative der Aktion Modernes Handwerk e.V. (AMH) und wird von Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften und Innungen bundesweit durchgeführt. Er hat laut Mitteilung schon viele Kita-Kinder begeistert und den Kontakt zum Handwerk ermöglicht. Informationen über die nächste Wettbewerbsrunde: amh-online.de/kita-wettbewerb/

Startseite
ANZEIGE