1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Gescher
  6. >
  7. Mit Gründung ins Schwarze getroffen

  8. >

Sportschützen Hochmoor feiern 50-Jähriges und ehren die Stadtmeister 2022

Mit Gründung ins Schwarze getroffen

Hochmoor

„Das war am 4. Oktober 1972“, erinnert sich Hans-Erich Fügemann als Gründungsmitglied noch genau an die Versammlung in der Gaststätte Lütkenhaus in Hochmoor, an der 19 Bürger den Verein der Sportschützen aus der Taufe gehoben hatten. Als Wahlleiter fungierte damals Josef Rensing und zum ersten Vorsitzenden wählte man Heinz Herick. Mit Heinz Lütkenhaus als 2. Vorsitzenden war der Vorstand neben Schriftführer Paul Scheele sowie Günter Pieper als Kassierer komplett. „Seit dieser Zeit war ich Schießwart im Verein und bin es nach 50 Jahren noch bis heute“, freut sich Fügemann trotz hohen Alters sichtlich.

Im Beisein von Vertretern von Stadt Gescher und Bürgerstiftung überreichte der Vorsitzende der Sportschützen Hochmoor, Guido Pierk (links), zahlreiche Pokale und Urkunden an die erfolgreichsten Teilnehmer der diesjährigen Stadtmeisterschaft. Foto: Foto: Rüdiger Sondermann

Der junge Verein hatte seinen ersten Schießstand zunächst für ein Jahr in der damaligen Gaststätte „Bürgerstube“, in der nach Umbau die heutige Arztpraxis Sergienko beheimatet ist. Danach hatte man 23 Jahre einen Schießstand an der bereits abgerissenen Gaststätte Lütkenhaus/Weißes Venn, bevor dann vor 26 Jahren neue Räumlichkeiten in dem neu gebauten Gebäude des SuS Hochmoor im Dachgeschoss bezogen wurden und bis heute genutzt werden können.

„Dieses runde Jubiläum haben wir mit der Preisverleihung der Stadtmeisterschaft 2022 zusammengelegt“, so Vorsitzender Guido Pierk, der hierbei die stellvertretende Bürgermeisterin Beate Heimann sowie als Sponsoren die Vorstandsmitglieder Dr. Susanne Bußhoff und Michael Roters von der Bürgerstiftung Gescher begrüßte.

„Besonders stolz sind wir auf den im Jahr 2019 errichteten digitalen Schießstand“, berichteten Pierk und Schriftführer Klaus Nentwig. Der moderne Schießstand konnte seinerzeit mit Unterstützung der Sparkasse Westmünsterland umgesetzt werden – hier ging der Gruß an Heiko Nienhaus, der als Vertreter der Sparkasse anwesend war.

Zusammen mit Nentwig bedankte er sich bei allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen der diesjährigen Stadtmeisterschaft für ihr hohes Engagement beim Schießen und überreichte zahlreiche Pokale und Urkunden an die anwesenden Gewinner. Einen Sonderpreis mit der besten Zehn beim freistehend und aufliegend Schießen hatte man zum 50-jährigen Jubiläum erstmalig mit zwei geldwerten Gescher-Cards noch zusätzlich ausgelobt.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten alle Gäste die digitale Schießanlage einmal ausgiebig testen. „Wer Interesse an unserem Sport hat“, so Nentwig zum Abschluss „ist hier gerne willkommen“. Informationen zum Verein sind auf der Website des Vereins unter www.sportschuetzen-hochmoor.de einzusehen.

Startseite
ANZEIGE