1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Gescher
  6. >
  7. Sandsäcke gegen Wassermassen eingesetzt

  8. >

Feuerwehr Gescher unterstützt nach dem schwerem Unwetter die Feuerwehr Bocholt

Sandsäcke gegen Wassermassen eingesetzt

Gescher/ Bocholt

Nach dem schweren Unwetter am Montagnachmittag in Bocholt ist die Feuerwehr Gescher gegen 19 Uhr alarmiert worden. Die Feuerwehr Bocholt hatte die Sandsackfüllmaschine des Kreises Borken angefordert, die in Gescher stationiert ist.

Zwölf Stunden lang unterstützten die Gescheraner Feuerwehrleute den Betrieb der Sandsackfüllmaschine. Foto: Foto: Feuerwehr Gescher

„Dies war die erste Anforderung der Sandsackfüllmaschine, seitdem die Feuerwehr Gescher diese Aufgabe übernommen hat“, wie Feuerwehrsprecher Ralf Beuker mitteilte. Die Sandsackfüllmaschine wurde zum Bauhof der Stadt Bocholt gebracht. Die Feuerwehr Gescher unterstützte dann mit zehn Einsatzkräften den Betrieb der Sandsackfüllmaschine.

Nach mehr als zwölf Stunden im Einsatz konnten die Kameraden der Feuerwehr Gescher unter Einsatzleitung von A. Jung wieder einrücken. Die Sandsackfüllmaschine ist noch vor Ort in Bocholt verblieben.

Angesichts des Starkregens fielen große Wassermassen an. Zahlreiche Keller mussten ausgepumpt und Bäume beseitigt werden. Der Ortsteil Barlo war besonders stark betroffen, wie die Polizei mitteilte. An der Winterswijker Straße war aus dem Bachlauf „Landgraben“ das Wasser über die Ufer getreten. Die Häuser in dem Bereich waren stark gefährdet.

Startseite