1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Gescher
  6. >
  7. Zweite Verlängerung fürs Prinzenpaar

  8. >

Kolping sagt Karnevalsparty am 19. Februar ab

Zweite Verlängerung fürs Prinzenpaar

Gescher

(sk). Fünfzig Jahre konnte der Kolping ununterbrochen den Reigen der Gescheraner Karnevalsfeste eröffnen – und dann kam Corona. Diesem Virus ist es geschuldet, dass auch die diesjährige Karnevalsfeier ausfallen muss. Der Corona-Blues geht weiter...

Anfang 2020 – also vor zwei Jahren – konnten die närrischen Majestäten aus 50 Jahren Kolpingkarneval noch ausgelassen feiern. Dann kam Corona und führt dazu, dass das Fest zum zweiten Mal in Folge ausfällt.

Bereits im vergangenen Jahr mussten die Gescheraner Narren auf die traditionelle Kolping-Fete verzichten. Jetzt wurde vom Organisationsteam auch die für den 19. Februar geplante närrische Sause abgesagt. „Schade“, kommentiert Sitzungspräsident Jürgen Richter, hatte man doch im Team abermals ein anspruchsvolles Programm vorbereitet. „Aber die derzeitige Lage lässt eine solche Veranstaltung einfach nicht zu“, ergänzt Co-Moderator Matthias Lütjan. Wer wolle da schon die Verantwortung übernehmen, verdeutlicht Manni Blesenkemper die Problematik. Somit gehen Prinz Bernd Lucahsen und Prinzessin Heide Beeke in eine zweite Verlängerung. „Gerne hätten wir mit einem würdigen Nachfolge-Prinzenpaar gefeiert“, gestehen die beiden Regenten.

„Es ist leider so, wie es ist“, meint auch Dirk Füchtmann, Dritter im Bunde des Festkomitees. Und so hoffen die Kolping-Narren auf eine tolle Veranstaltung im Jahr 2023 und auf ein Ende der leidigen Pandemie, das nur durch eine flächendeckende Impfung der Bevölkerung erreicht werden könne.

Startseite
ANZEIGE