1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. 40 000 Euro fließen in Kleinprojekte

  8. >

Förderbewilligung für vier Antragsteller in Rosendahl

40 000 Euro fließen in Kleinprojekte

Rosendahl0 Gemein...

Über insgesamt 40 000 Euro an Zuschüssen dürfen sich gleich mehrere Rosendahler Institutionen im Rahmen der Leader-Förderung für Kleinprojekte freuen. Die jeweiligen Bewilligungsbescheide von der Bezirksregierung liegen nun vor. Neben anderen teilnehmenden Kommunen profitieren aus Rosendahl der Heimatverein Osterwick, der Partnerschaftsverein Rosendahl – Entrammes/Forcé/Parné, SW Holtwick sowie die Gemeinde Rosendahl in Verbindung mit der offenen Kinder- und Jugendarbeit (OKJA). Hier ein Überblick über die einzelnen Projekte: Über eine Fördersumme von über 13 000 Euro darf sich die Gemeinde Rosendahl freuen. Das Geld soll in eine neue sogenannte „Miniramp“ fließen, die künftig von Jugendlichen mit ihren Skateboards genutzt werden soll. Gebaut wird diese am Generationenpark in Darfeld, direkt neben den Basketballplatz – insgesamt beläuft sich die Skate-Fläche auf zehn mal fünf Meter. „Ab Mitte Juli ist die Lieferung vorgesehen“, informiert Peter Brüggemann von der Gemeinde Rosendahl. Bis dahin müsse noch viel Geröll und Steine, die dort aktuell noch liegen, weggeräumt werden. Zudem wird dort zunächst noch ein Untergrund aus Betonplatten gelegt. „Es bedeutet uns natürlich sehr viel, dass dieses Projekt realisiert werden kann“, freut sich Sebastian Niehaus von der OKJA. Besonders toll sei dabei, dass der Stein für die Realisierung einer „Miniramp“ von Jugendlichen selbst ins Rollen gebracht wurde. „Sie haben die Idee selbst gehabt und sich für diese eingesetzt“, lobt Niehaus das Engagement der Jugendlichen. Eine Fördersumme in Höhe von circa 7 500 Euro erhält der Sportverein SW Holtwick. Mit dem Geld soll der Verein nun einen neuen Internetauftritt bekommen. Die neue Webseite soll einerseits alle relevanten Informationen über die einzelnen Sportabteilungen/-angebote, das Vereinsleben oder der Vereinshistorie bereitstellen. Andererseits soll sie aber auch das Arbeiten der circa 200 Ehrenamtlichen erheblich erleichtern, indem beispielsweise ein Kursbuchungssystem im Breitensport installiert wird. Eine Gruppe Ehrenamtlicher von SW Holtwick wird die Internetseite des Vereins in Zukunft betreuen und weiterentwickeln. Das Rosendahler Kreuz nimmt immer weiter Formen an. Dort, wo früher das ehemalige Trappistenkloster stand, soll nun ein Geschichts- und Lernort entstehen. Unter anderem werden dort mehrere Informationsschilder mit QR-Codes aufgestellt. Dank der Leader-Förderung in Höhe von fast 10 000 Euro werden zwei Animationsfilme von dem ehemaligen Klosterareal erstellt, die mittels QR-Code mehrsprachig abgerufen werden können. „Bereits jetzt wird das Rosendahler Kreuz regelmäßig besucht, mit den Filmen wollen wir die Geschichte der Mönche für jung und alt erlebbar machen und gleichzeitig die Neugier an der deutsch-französischen Partnerschaft wecken“, betont Monika Klein, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins. Auch im Dorfpark in Osterwick soll sich dank der Leader-Förderung etwas tun. So plant der Heimatverein, die öffentliche Zuwegung vom anliegenden Kreisverkehr bis zum Dorfpark zu pflastern und damit barrierefrei nutzbar zu machen. Etwas über 10 000 Euro werden im Rahmen der Arbeiten als Förderung übernommen. In den vergangenen Jahren wurde bereits dank eines Leader-Projektes ein Schutzraum mit einem öffentlich Behinderten-WC erstellt. Zudem wurde ferner eine Brücke errichtet, die die zwei vorhandenen Teichanlagen wieder als Einheit verbindet.

Von Leon Eggemann

Eines der Projekte, das im Rahmen der Leader-Kleinprojekte-Förderung finanziell unterstützt wird: Der Heimatverein Osterwick plant eine Pflasterung der Zuwegung vom Kreisverkehr hin zum Dorfpark. Foto: Foto: Archiv
Startseite