1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Begeisterung für die Welt der Literatur

  8. >

Katholische Büchereien aus Rosendahl mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet

Begeisterung für die Welt der Literatur

Rosendahl

In dem Moment, als der ganze Saal auf die kleine Bühne hinauf schaute, wollte sie die Aufmerksamkeit gar nicht auf sich selbst ziehen. „Ohne unser ganzes Team wäre die Arbeit überhaupt nicht möglich. Jede einzelne Person hat Anteil an diesem Preis“, betonte Gerlinde Döker, Leiterin der katholischen Bücherei in Holtwick. Gerburg Paschert und Ulla Hanhart, ihre Kolleginnen aus Osterwick und Darfeld, schlugen bei der Übergabe des Ehrenamtspreises der Sparkasse Westmünsterland in die gleiche Kerbe. Mit einer glasklaren Botschaft: Die Führung der katholischen Büchereien in der Gemeinde ist nur gemeinsam möglich. „Genau diese ehrenamtliche Bereitschaft, Menschen in die Welt der Literatur zu entführen, verdient eine Auszeichnung“, begründete Luzie Große Lembeck als Vertreterin der Sparkasse Westmünsterland im Zuge des Neujahrsempfangs der Gemeinde Rosendahl die Entscheidung, den Ehrenamtspreis den Rosendahler Büchereien zu verleihen.

Von Leon Eggemann

Henri Leifeld (l.) und Lutz Claeßen von der Coesfelder Musikschule untermalten das Programm des Neujahrsempfangs mit Gitarren-Stücken.

Dem konnte auch Bürgermeister Christoph Gottheil einiges abgewinnen. „Die Welt ist nach Ende der Corona-Beschränkungen wieder hektischer und lauter geworden. Da ist es umso schöner, abends einfach entspannt ein Buch in die Hand zu nehmen“, erzählte er. Ohnehin sei inmitten der Pandemie das Buch zurück in den Fokus gerückt – was den Stellenwert von Büchereien als Quellen des Lesens nur weiter verdeutlicht. „In Rosendahl wird das Buch eben groß geschrieben“, brachte es Gottheil auf den Punkt.

Einer, der es wissen muss, ist Schriftsteller Manfred Sestendrup. Immerhin ist der Dülmener, wie er selbst sagt, „Rosendahler Wiederholungstäter“. In Holtwick und Darfeld sei er bereits für Lesungen zu Gast gewesen. „Jetzt habe ich alle Ortsteile durch“, schmunzelte dieser im Zuge seines Festvortrags. In der Folge begeisterte er in der Aula der Osterwicker Paulus-van-Husen-Schule die zahlreich erschienenen Gäste aus der Rosendahler Vereins- und Institutionslandschaft mit seinen lyrischen Werken. Immer im Mittelpunkt: Paul. „Ein alter Ego von mir und gleichzeitig Galionsfigur für die Welthungerhilfe“, fasste es Sestendrup zusammen. So fließen sämtliche Einnahmen der poetischen Paul-Bände in Entwicklungsprojekte der Welthungerhilfe. 2008 erhielt der pensionierten Lehrer für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz.

Mit gezielt ausgewählten Gedichten brachte er dem aufmerksam lauschenden Publikum den Kern Pauls näher. Von frühster Kindheit über erste Liebe bis hin zu Karriere und Ableben – ein ganzes Leben verpackt in lyrischer Form. Dabei kamen die Bücherei-Teams als „moderne Überzeugungstäterinnen“ nicht zu kurz. „Ehrenamtliche tun gute Dinge. Wenn sie die auch gut tun, haben sie auch eine Auszeichnung verdient“, zollte er den Preisträgerinnen seinen Respekt.

Neben der Anerkennung des Ehrenamtes durfte beim Neujahrsempfang ein Rückblick auf das Jahr 2022 nicht fehlen. „Wo gefühlt Schatten ist, gibt es auch Sonne. Es gilt, diese Lichtblicke zu entdecken und zu nutzen“, merkte Gottheil mit Blick auf die zahlreichen globalen Krisen und die Folgen auf die Gemeinde Rosendahl an. Eben solche Lichtblick wie das Aufleben von Traditionen nach der Pandemie, die Einweihung der Erinnerungsstätte am Rosendahler Kreuz oder auch das 100-jährige Bestehen von Turo Darfeld. Zugleich sind zahlreiche Projekte, darunter die LED-Ausrüstung der Straßenbeleuchtung oder der Bau der Jugendarenen in Holtwick und Osterwick, erfolgreich abgeschlossen worden.

Darüber hinaus richtete der Bürgermeister den Blick nach vorne: So stünden weitere Maßnahmen bereits in der Pipeline. Etwa der Beginn der Arbeiten für An- und Umbau an den Feuerwehrgerätehäusern in Osterwick und Darfeld sowie die Ertüchtigung der Kläranlagen in Holtwick und Osterwick. „Wir versuchen, den Krisen zu trotzen und Rosendahl – soweit wir es beeinflussen können – zukunftsstark zu machen“, schaute Gottheil optimistisch voraus.

Zwischenzeitlich sorgten Henri Leifeld und Lutz Claeßen von der Coesfelder Musikschule mit ihren Gitarren für beste Unterhaltung. Die musikalische Gestaltung untermalte die Veranstaltung, ehe es als Schlusspunkt für die Bücherei-Teams auf die Bühne ging. Sie erhielten dabei nicht nur die Ehrung, sondern jeweils einen Betrag von 1000 Euro. Manfred Sestendrup hatte ebenfalls noch eine Überraschung parat: So dürfen sich Rosendahler Leseratten darüber freuen, dass sein neuster „Best of Paul“-Band nun ebenfalls in den gemeindlichen Büchereien zu finden sein wird.

Startseite
ANZEIGE