1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Erstes Fest im September 2023 geplant

  8. >

Infoabende für Vereine zum Dorfgemeinschaftsfest

Erstes Fest im September 2023 geplant

Rosendahl

Auf Einladung der Gemeindeverwaltung fand jetzt an vier Terminen mit Vertretern der Rosendahler Vereine und Verbände Infoabende statt. Ziel war es, dem Beschluss des Sport-, Kultur-, Familien- und Sozialausschuss folgend einen Arbeitskreis zu bilden, der die weitere Planung und Organisation des für 2023 geplanten großen Festes in Rosendahl unterstützt.

Die Kartoffelkirmes in Osterwick wird künftig nicht mehr stattfinden. Wie dieses Fest sollen auch die Kirmes in Holtwick und der Stoppelmarkt in Darfeld durch ein Dorfgemeinschaftsfest ersetzt werden. Foto: Foto: Archiv

Die Einladung ging an alle großen Rosendahler Vereine und Verbände. Neben Vertretern der Volksbank und Sparkasse waren aus den Ortsteilen Darfeld und Osterwick Vertreter der Heimatvereine, der Werberinge, der Sportvereine, der kfd, des Kolpings sowie der Feuerwehren anwesend. Aus dem Ortsteil Holtwick waren die Musikkapelle sowie die Feuerwehr vertreten, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde.

Henning Illerhues und Melanie Mehlich teilten zunächst den inzwischen festgelegten Termin für das erste Dorfgemeinschaftsfest mit: Stattfinden wird es vom 1. bis zum 3. September 2023. Um den Anwesenden die Planungen zu veranschaulichen, stellten die Vertreter der Gemeinde das grobe Konzept vor. Im Anschluss daran wurden die Ideen und Vorschläge zur Diskussion gestellt. Dabei konnten schon einige Anregungen, Ideen und Änderungswünsche aufgenommen werden.

Die Vertreter der Vereine befürworten grundsätzlich das Fest, wiesen aber auf die Wichtigkeit des rollierenden Systems hin. Sie signalisierten eine Unterstützung der Planungen und Durchfüh-rungen, wobei der geplante Arbeitskreis als „agiles Organisationsteam“ mit flexibler Beteiligung gewünscht wurde. So werden die weiteren Planungstreffen in hybrider Form (Rathaus und Zoom) stattfinden. An diesen Treffen können Vertreter und Vertreterinnen der Vereine, Verbände und interessierte Bürgerinnen und Bürger teilnehmen – ohne Verpflichtung bei jedem Treffen anwesend sein zu müssen.

Rosendahler, die die Umsetzung des Festes aktiv mitgestalten wollen, sind eingeladen, sich im Rathaus bei Henning Illerhues (Tel. 02547/77126), Melanie Mehlich (Tel. 02547/77222) oder Lennard Gausling (Tel. 02547/77224) zu melden. „Wir freuen uns über jeden, der sich für einen gelungenen Auftakt einbringen möchte“, wird Henning Illerhues im Pressetext zitiert.

Ende September findet das erste Treffen statt. Der Termin wird kurz zuvor bekannt gegeben. Eines der ersten Themen wird die Namensfindung sein. Wer Vorschläge und Ideen für ein „Maskottchens“ hat, wird gebeten, sich zu melden.

Startseite
ANZEIGE