1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Events zum Teil schon vorzeitig abgesagt

  8. >

Übersicht zu den Planungen von Veranstaltungen in den kommenden Wochen und Monaten

Events zum Teil schon vorzeitig abgesagt

Rosendahl0 0 0 0 0

Stoppelmarkt, Kartoffelkirmes, Martins- und Nikolausumzüge – alles Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr noch der Coronapandemie zum Opfer fielen. Auch in diesem Jahr hat das Virus unter anderem den vielen Rosendahler Schützenfesten den Stecker gezogen. Mut macht dagegen, dass im Sommer bereits Kulturveranstaltungen wie der Besuch von Stand-Up-Comedian Ingo Oschmann oder das Open-Air-Konzert von Gregor Meyle stattfinden konnten. Doch wie sieht es mit den weiteren Veranstaltungen im Laufe des Jahres auf. Hier eine Übersicht über die bisherigen Planungen: Kartoffelkirmes und Stoppelmarkt: Auch wenn eine endgültige Entscheidung noch aussteht, geht die Tendenz eher in Richtung Absage. „Nach aktuellen Bestimmungen wären die Veranstaltungen durchaus möglich, wie es in mehreren Wochen aussieht, weiß jedoch niemand“, erklärt Henning Illerhues vom Fachbereich Ordnung und Soziales auf AZ-Nachfrage. Eben genau diese Unsicherheit sorgt für Probleme bei der Organisation, hinter der üblicherweise ein riesiger Aufwand steckt. Wie Illerhues betont, werde die finale Entscheidung eng mit den Werberingen getroffen und wohl schon bald verkündet. Immerhin würde der Darfelder Stoppelmarkt schon am 4. und 5. September und die Kartoffelkirmes in Osterwick am 25. und 26. September stattfinden. Ausstellungen am Bahnhof Darfeld: Schon zum zweiten Mal in Folge sagt der Heimatverein Darfeld die Ausstellung „Private Dancer“ der Horstmarer Künstlerin Marlies Döking ab. Ursprünglich sollte diese bereits 2020 ihre Werke ausstellen. „Da wir aktuell im Innenbereich keinen Betrieb haben, macht eine Ausstellung wenig Sinn“, schüttelt Rolf van Deenen, 1. Vorsitzender des Heimatvereins, den Kopf. Stattdessen soll die Ausstellung 2022, genauer gesagt Ende August, stattfinden. Kreativmarkt Klein und Fein am Holtwicker Torhaus: Nach aktuellen Stand geht Markus Stroot, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins Holtwick, davon aus, dass der Kreativmarkt in diesem Jahr stattfinden kann. „Bis Anfang November ist noch etwas Zeit. Wir wollen unseren Hobbykünstlern mit einer frühen Absage noch nicht alle Hoffnungen nehmen“, sagt er. Aufgrund der vielen Unsicherheiten, die mit der Coronapandemie einher gehen, halte sich der Kultur- und Heimatverein allerdings eine kurzfristige Absage vor. Rock am Gleis in Darfeld: Die Sicherheitsbedenken waren letztendlich zu hoch. „Wir haben uns bereits dazu entschlossen, Rock am Gleis in diesem Jahr erneut ausfallen zu lassen“, erzählt Sascha Rubert vom Organisationsteam. Ursprünglich hätte es am 28. August am Bahnhof Darfeld wieder rund gehen sollen. Stattdessen sind es nun zwei Jahre in Folge, in denen Fans auf das liebgewonnene Festival verzichten müssen. „Alle Bands, die wir angefragt haben, hatten uns bereits zugesagt“, verrät Rubert. Als dann die Absage kam, war das Bedauern darüber dementsprechend groß. „Dafür soll es dann 2022 auf jeden Fall stattfinden“, schaut er bereits auf das nächste Jahr. Kulturveranstaltungen der Gemeinde Rosendahl: Konkrete Aussagen zum Konzert „Voodoo Lounge“, einer Rolling Stones Tribute-Show, kann er noch nicht treffen. „Dass die bisherigen Veranstaltungen mit unserem Sicherheitskonzept gut funktioniert haben, macht aber Hoffnung“, schildert Peter Brüggemann von der Gemeinde. So sollen zunächst die nächste Monate bis zum 5. November abgewartet werden. „Das ist noch lange hin. Alles zu seiner gegebenen Zeit“, tritt Brüggemann etwas auf die Bremse.

Von Leon Eggemann

Eine finale Entscheidung, ob der Stoppelmarkt in Darfeld und die Kartoffelkirmes in Osterwick stattfinden, soll in der nächsten Zeit getroffen werden. Die Tendenz geht aber in Richtung Absage. Foto:
Startseite