1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Gemeinsam in den Sommer tanzen

  8. >

Partnerschaftsverein plant eine „Fête de la Musique“ im Osterwicker Dorfpark

Gemeinsam in den Sommer tanzen

Rosendahl

Mit der abermaligen coronabedingten Absage des Besuches aus den französischen Partnergemeinden über Fronleichnam sind es nun zwei Jahre, seitdem sich Mitglieder der Partnerschaftsvereine von Angesicht zu Angesicht gesehen haben. Um die Freundschaft trotzdem aufleben zu lassen, hat sich der Rosendahler Partnerschaftsverein etwas ganz Besonderes einfallen lassen – und gleichzeitig eine ganz besondere französische Tradition übernommen. „Wir möchten eine deutsch-französische ,Fête de la Musique’ veranstalten“, kündigt Vorsitzende Monika Klein an.

Von Leon Eggemann

Unter Führung von Tanzpädagogin Wiebke Schweizer hat eines ihrer jugendlichen Tanzteams eine knapp achtminütige Choreographie eingeübt. Diese wurde bereits an die Mitglieder des Partnerschaftsvereins gesendet und soll am kommenden Sonntag zur „Fête de la Musique“ im Osterwicker Dorfpark gemeinsam getanzt werden. Foto: Foto: leg

Stattfinden soll diese am kommenden Sonntag (20. 6.) von 16 bis 19 Uhr im Dorfpark in Osterwick. „Wir sehen die ,Fête de la Musique’ als ein verbindendes Element zwischen uns und unseren französischen Freunden und als Chance, zusammen in Kontakt zu treten – wenn auch dieses Jahr noch mal virtuell“, ergänzt die Vorsitzende. Schließlich haben die Freunde aus dem Nachbarland die Gelegenheit, sich digital zwischen 17 und 18 Uhr zum Live-Event zuzuschalten.

Passend zur Grundidee der „Fête de la Musique“ gibt es bereits ein Rahmenprogramm. In Kooperation mit der Tanzpädagogin Wiebke Schweitzer aus Osterwick und einem ihrer jugendlichen Tanzteams ist eine knapp achtminütige Choreografie entstanden – zu einem Medley, das aus drei Songs besteht: einem französischen, einem englischen und einem deutschen Lied. Ein Video mit der besagten Choreographie hat der Partnerschaftsverein bereits an seine Mitglieder versendet. „Jetzt haben wir die Chance, es nachzumachen, einzuüben, uns in Gruppen zu treffen und Freude zu erleben und zu verbreiten“, hofft Monika Klein auf viele „Nachahmer“.

Abseits des gemeinsamen Tanzes haben sich die Organisatoren noch eine weitere Idee überlegt. „Wir laden alle ein, von ihren Tanzübungen im Vorfeld kleine lustige Videos zu drehen und uns zuzusenden, gerne inklusive Grußbotschaften nach Frankreich“, schlägt die Vorsitzende vor. Dabei sei der Kreativität keine Grenzen gesetzt. „Andere Musik, andere Schritte und besondere Orte der Partnerschaft als Ort der Video-Aufnahme zu wählen, sind auch gern gesehen“, betont Klein. Dazu werden auch die französischen Freunde eingeladen, sich ihrer deutschen Freunde anzuschließen und ebenfalls Videos zu produzieren, die zur „Fête de la Musique“ gemeinsam angeschaut werden sollen. 7 Geplant ist die musikalische Veranstaltung mit bis zu 100 Mitgliedern des Partnerschaftsvereins. Einzuhalten sind dabei die geltenden Regeln der Corona-Schutzverordnung.

Startseite