1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Letztjährige Bilanz nochmals toppen

  8. >

Aktion „Stadtradeln“ startet am 1. Mai auch wieder in Rosendahl

Letztjährige Bilanz nochmals toppen

Rosendahl

Einen besseren Tag, um die Fahrräder aus dem Schuppen zu holen, gibt es wohl nicht: Immerhin ist der 1. Mai am kommenden Sonntag quasi prädestiniert dafür, eine Tour mit dem Rad durch die schönsten Regionen der Umgebung zu unternehmen. „Jetzt nur noch die Stadtradeln-App anschalten und schon kann es losgehen“, schmunzelt Stephanie Schlüter. Sie geht unter anderem mit Bürgermeister Christoph Gottheil und Anne Brodkorb vom Fachbereich Planen und Bauen im Team der Gemeinde Rosendahl an den Start. Immerhin ist es vom 1. bis zum 21. Mai wieder so weit: die bundesweite Aktion „Stadtradeln“ geht in die nächste Runde.

Von Leon Eggemann

Radfahrer aufgepasst: Ab dem 1. Mai startet auch in Rosendahl wieder die bundesweite Aktion „Stadtradeln“. Im vergangenen Jahr spulten die 14 Teams in der Gemeinde stolze 34 500 Kilometer ab. Eine tolle Bilanz, die bestmöglich nochmals getoppt werden soll. Foto: Foto: Pixabay

In diesem Zeitraum können alle, die in Rosendahl wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen bei der Kampagne mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln. Dabei kann jeder Interessierte ein Stadtradeln-Team gründen oder einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Die Teams können beispielsweise aus Nachbarschaften, Familien oder auch Cliquen bestehen. „Ansonsten heißt das ,Offene Team Rosendahl’ alle willkommen“, betont Schlüter.

In die Pedale getreten wird für mehr Klimaschutz. „Durch die vermiedenen CO2-Emmissionen sind die ersten Gewinner die Umwelt, das Klima sowie alle Bürgerinnen und Bürger in den Kommunen mit weniger Verkehrsbelastungen, weniger Abgasen und weniger Lärm“, fasst es Schlüter zusammen.

Ziel ist es, dass die Teilnehmer so oft wie möglich das Fahrrad nutzen und jeden gefahrenen Kilometer notieren – egal, ob auf dem Weg zur Arbeit oder bei einer Radtour am Wochenende. Ihre Kilometer können die Teilnehmenden online unter www.stadtradeln.de/radlerbereich oder mit ihrem Smartphone über die Stadtradeln-App erfassen.

Bereits im vergangenen Jahr wurden in der Gemeinde tausende Kilometer mit dem Fahrrad abgespult. So nahmen 2021 124 Rosendahler in 14 Teams an der Kampagne teil. In den drei Wochen kamen dabei stolze 34 500 Kilometer zusammen – eine Bilanz, die in diesem Jahr nochmals getoppt werden soll. Besonders herausgeragt haben im vergangenen Jahr die Radler von Turo Darfeld. Über 8500 Kilometer der Gesamtleistung gingen allein auf ihr Tacho. „Auch in diesem Jahr sind sie wieder am Start“, freut sich Gottheil. Er hofft angesichts des zuletzt guten Wetters, dass auch die kommenden drei Wochen mit angenehmen Temperaturen zum Radfahren einladen. Wer weiß, ob das letztjährige Ergebnis dann tatsächlich getoppt werden kann.

Einen Anreiz dazu bietet die Gemeinde. Die drei besten Einzelfahrer sowie das beste Rosendahler Stadtradeln-Team dürfen sich über Preise freuen. 7 Weitere Informationen gibt es unter stadtradeln.de oder bei Ansprechpartnerin Stephanie Schlüter (stephanie.schlueter@rosendahl.de/ Tel. 02547/77138)

Startseite
ANZEIGE