1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Mit Autowäsche riesigen Beitrag geleistet

  8. >

Spendenaktion der Jugendfeuerwehr Rosendahl für die Überflutungsopfer

Mit Autowäsche riesigen Beitrag geleistet

Rosendahl

Dass sie viel zu tun hatten, ist noch fast untertrieben: Immerhin hatte sich in allen drei Ortsteilen eine wahre Schlange an Autos gebildet. Dementsprechend gut gelaunt wurden die Lappen geschwungen und ein Wagen nach dem nächsten abgespritzt, bis alle wieder glänzten. Alles was die Rosendahler Jugendfeuerwehr dafür verlangte, war eine kleine Spende zugunsten der Opfer der Überflutungskatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Von Martina Hegemann

Mit vereinten Kräften haben die Mitglieder der Rosendahler Jugendfeuerwehr in allen drei Ortsteilen insgesamt 350 Autos gewaschen. Der gesamte Erlös der Aktion wird zugunsten der Opfer der Überflutungskatastrophe gespendet. Foto: Foto: Martina Hegemann

Und die vielen Besucher zeigten sich – ob mit oder ohne Autowäsche – mehr als großzügig, denn das finale Ergebnis lässt sich kaum in Worte fassen: „Wir haben insgesamt sage und schreibe 9500 Euro an Einnahmen über das Waschen und weiteren Geldspenden erhalten“, teilte Holger Möllmann von der Jugendfeuerwehr am Ende der Aktion stolz mit. Die Summe sei auch deshalb so hoch ausgefallen, führte er weiter aus, weil die Jugendfeuerwehr einige Großspenden überreicht wurden. Dabei kamen die Menschen nicht nur aus den Rosendahler Ortsteilen, sondern aus den umliegenden Gemeinden, unter anderen teilweise ganz spontan aus Coesfeld.

Über 350 Autos wurden von den fleißigen Feuerwehrleuten auf Hochglanz gebracht, während die Besitzer sich eine Bratwurst am Grillstand gönnten. Schon im Vorfeld wurde die Aktion großzügig unterstützt. So sorgte die Fa. Lankhorst für das nötige Material zum Putzen, die Landfleischerei Vollmer spendete die Würstchen und die Fa. Grevelhörster stellte Platz und Waschhalle zur Verfügung, da im Ortsteil Osterwick, im Gegensatz zu Holtwick und Darfeld, aus umwelttechnischen Gründen nicht direkt am Feuerwehrhaus gewaschen werden durfte. „Bereits um 8 Uhr standen die ersten Autos da und es kamen immer wieder kontinuierlich welche nach“, beschrieb Holger Möllmann den Zulauf in Darfeld. Doch nicht nur dort war die Nachfrage riesig, auch in Osterwick und Holtwick bildeten sich schier endlose Schlangen.

Der Erlös wird nun der Gemeinde Rosendahl übergeben, die es dann gemeinsam mit der gesammelten Spendensumme während des Open-Air-Konzertes von Gregor Meyle an die Aktion Lichtblicke weiterleitet, so dass das Geld den Opfern der Unwetterkatastrophe zugute kommt.

Startseite