Antonius-Grundschule nimmt an Förderwettbewerb teil und hofft auf Unterstützung

Mit ein paar Klicks zu mehr iPads

Darfeld (leg). Im Schulalltag können Schüler der Antonius-Grundschule in Darfeld bereits auf knapp 30 iPads zurückgreifen. „Langfristig soll jedes Kind für zu Hause ein Tablet von der Schule zur Verfügung gestellt bekommen“, erklärt Schulleiterin Andrea Lyding. So habe eine seitens der Schule durchgeführte Umfrage bei den Eltern ergeben, dass rund zehn Prozent der Schülerinnen und Schüler zu Hause Schwierigkeiten haben, auf ein Endgerät zugreifen zu können. „Hier wollen wir unterstützen. Jedes Kind muss die gleiche Chance haben, mit digitalen Medien arbeiten zu können“, betont Lyding. Wie wichtig eine gute technische Ausrüstung ist, haben die vergangenen Monate in der Pandemie bereits gezeigt. „Langfristig werden digitale Medien immer weiter in den Unterricht verankert, wie es jetzt bereits passiert“, ergänzt sie.

Leon Eggemann

Schulleiterin Andrea Lyding hofft, dass möglichst viele Personen bei der Sparda-Spendenwahl für die Antonius-Grundschule stimmen. Mit möglichen Förderungen sollen neue iPads finanziert werden. Foto: Leon Eggemann

Ganz nach dem Vorbild in Holtwick, wo mehrere örtliche Unternehmen Gelder für die vollständige digitale Ausrüstung an iPads zur Verfügung gestellt haben, soll auch in Darfeld agiert werden. „Förderverein und Elternschaft haben schon Gespräche geführt“, verrät die Schulleiterin. Dazu wurde schon ein Antrag bei der Gelsenwasser-Stiftung gestellt.

Um vorab noch einen weiteren Schritt zu mehr digitalen Endgeräten zu gehen, nimmt die Antonius-Grundschule nun an der sogenannten „Sparda-Spendenwahl“ teil. Hier werden bis zu 400 000 Euro an insgesamt 200 Schulen verteilt. Ziel ist es dabei, möglichst viele Stimmen für die eigene Schule zu sammeln, um damit in den Fördertopf zu gelangen. „Aktuell sind wir mit knapp über 800 Stimmen schon auf Rang 53“, so Lyding. Gewinne gibt es bereits ab dem 50. Platz. In der Elternschaft habe die Schule bereits darum geworben, möglichst viele Stimmen zu bekommen. „Da wir als einzige Schule aus Rosendahl teilnehmen, hoffen wir auch auf die Hilfe aus den anderen Ortsteilen“, bittet Lyding um Unterstützung.

Abgestimmt werden kann auf der Homepage der Sparda-Spendenwahl. Dort muss lediglich die eigene Handy-Telefonnummer angegeben werden. Per SMS gibt es dann drei Abstimmcodes, die alle drei an die Antonius-Grundschule vergeben werden können. „Zusätzlich lassen wir Plakate mit QR-Codes in der Schule, in Kitas und lokalen Geschäften aufhängen. Dann muss nur der Code gescannt werden und schon kann man abstimmen“, ergänzt Lyding. Der Wettbewerb dauert bis zum 20. Mai um 16 Uhr. Es ist also noch genügend Zeit. http://spardaspendenwahl.de/profile/antonius-grundschule/

Startseite