1. www.azonline.de
  2. >
  3. Lokales
  4. >
  5. Rosendahl
  6. >
  7. Pizza bestimmt die Schussrichtung

  8. >

Elsbecker Fußballferien sind auf dem Holtwicker Sportplatz in vollem Gange

Pizza bestimmt die Schussrichtung

Holtwick

Rund zehn Meter trennen Matti und Pepe. Sie schauen sich in die Augen. Die Rollen sind klar verteilt: Pepe ist der Stürmer, Matti greift an. Auf das „Los“ von Trainer Bernd stürmen beide nach vorn. „Weintraube!“ Eine gesunde Speise – Pepe visiert eines der beiden Tore an, dribbelt den Ball vor sich her. Matti grätscht von der Seite rein, aber Pepe lässt nicht locker. „Pizza!“, ruft Bernd jetzt über den Kunstrasenplatz. Ungesund – das heißt: aufs gegenüberliegende Tor zielen.

Von Leon Seyock

Mit Vollgas voran: Pepe (Mitte) rennt mit dem Ball davon, Matti versucht, ihn anzugreifen. Trainer Bernd ruft den beiden Kickern einige Tipps zu. Noch bis heute laufen auf dem Sportplatz von Schwarz Weiß Holtwick die Elsbecker Fußallferien. Foto: Fotos: Leon Seyock

Wie Pepe und Matti liefern sich noch viele kleine und größere Fußballer mehr einige Duelle am Ball, sprinten mit dem runden Leder über den Platz oder dribbeln ihn durch einen abgesteckten Parcours. Die Elsbecker Fußballferien sind in diesen Tagen auf dem Sportplatz von Schwarz Weiß Holtwick in vollem Gange. „Wir freuen uns, dass wir die Ferienaktion auch in diesem Jahr wieder durchführen können“, sagt Daniel Gemen, Jugendgeschäftsführer im Sportverein, in einem Gespräch am Spielfeldrand. Drei Tage stehen ganz im Zeichen des Fußballs – was auch bei den Kindern und Jugendlichen gut ankommt. Knapp 100 Holtwicker sind es, die jeden Morgen in voller Fußballmontur am Ollen Kamp aufschlagen und an ihren Ballkünsten feilen.

Seit vielen Jahren schon sponsert Andreas Elsbecker von Elsbecker Überdachungen die Ferienaktion. „Es ist einfach schön, dass auch etwas für Kinder, die vielleicht nicht in den Urlaub fahren, angeboten wird“, sagt Elsbecker und schaut über die Plätze, auf denen reger Betrieb herrscht. Seitdem es die Fußballferien gibt, arbeitet der Sportverein außerdem mit der Erlebniswelt Fußball zusammen. „Es ist bestimmt schon das achte, neunte Mal“, überschlägt Daniel Gemen. Der Sportverein stellt den Platz und die Räumlichkeiten zur Verfügung, die Erlebniswelt rückt mit mehreren ausgebildeten Trainern an, die von Montag bis Mittwoch mit den Holtwicker Nachwuchskickern auf dem Feld stehen. „Durch die neue Jugendarena haben wir in diesem Jahr sogar noch mehr Platz“, freut sich der Jugendgeschäftsführer.

Zum sechsten, sogar zum siebten Mal sind einige Jungs in diesem Jahr schon dabei, wie sie in eine große Runde rufen. Ihnen macht es besonders Spaß, dass die Trainingseinheiten in jedem Jahr etwas anders gestaltet sind. „Wir machen es so“, berichtet Trainer Kevin Wieczorek, „dass wir das Angebot altersgerecht gestalten. Mit den kleineren Kindern geht es eher um spielerische Dinge, bei den Jugendlichen trainieren wir dann auch mal die taktische Vorgehensweise beim Fußball.“

So wie Henrik und Mike. Auf dem Rasenplatz laufen die beiden aufeinander zu, jeder dribbelt einen Ball vor sich her. Kurz vor dem Aufeinandertreffen tricksen sie sich gegenseitig aus, um sich den Ball mit einer schnellen Beinbewegung abzunehmen. „Es geht darum, den Gegner ein wenig hinters Licht zu führen“, ruft Werner, ihr heutiger Trainer, den beiden Jungs und seiner gesamten Gruppe zu, ehe das Spiel wieder von vorn beginnt.

Aber ganz egal ob taktische oder spielerische Dinge: Aufs große Finale am heutigen Mittwoch freuen sich alle Fußballbegeisterten. Denn zum Abschluss steigt das Spiel „Kinder gegen Trainer“. Wer dabei die Nase vorn hat, wird sich heute herausstellen. Bis dahin können sich Pepe und Matti noch auf das Spiel vorbereiten und Tore schießen – auf der linken oder rechten Seite. Weintraube oder Pizza?

Startseite
ANZEIGE